Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

02.10.2005

Babys brauchen keine Lauflernschuhe

Babyfüße brauchen Schuhe nur zum Schutz vor Kälte, Nässe und Verletzungen. Wenn die Kinder zu laufen beginnen, entwickeln die Füße erst ihre richtige Form. Die Muskulatur bildet sich aus und formt das Gewölbe. Deshalb ist es wichtig, dass die Muskeln arbeiten können. Lauflernschuhe sind dabei eher hinderlich, weil sich der Fuß kaum darin bewegen kann…

Beim Laufenlernen entwickeln die Füße erst ihre richtige Form. Die Muskulatur wird stärker durch die Bewegung und formt das Gewölbe. Barfußlaufen ist für Kinder deshalb gesund. Viele Fehlstellungen bilden sich erst durch das Tragen von falschen Schuhen. Babyfüße brauchen Schuhe nur zum Schutz vor Schmutz, Kälte, Nässe und Verletzungen. Wenn Babys Schuhe tragen, dann sollten sie leicht flexibel und abrollbar sein wie Indianermokassins. In Lauflernschuhen kann sich der Fuß meist kaum bewegen. Deshalb sind sie nicht zu empfehlen.

Eltern sollten beim Kauf von Schuhen darauf achten, dass diese immer 10 bis 12 Millimeter länger sind als die Füße und auch weit genug sind. Das WMS-System (Weit-Mittel-Schmal) in Schuhfachgeschäften hilft bei der Auswahl.

Autor: äin-red