Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

24.11.2003

Allergien durch Erdnussöl in Cremes

Nahrungsmittel-Allergien treten bei etwa 4% der Kleinkinder auf. Die Auslöser sind in den meisten Fällen Kuhmilch, Soja, Hühnereier, Weizen oder Erdnüsse. Eine britische Studie wies nun nach, dass in Pflegecremes enthaltenes Erdnussöl bei Kindern zu einer Erdnuss-Allergie führen kann...

In Pflegecremes enthaltenes Erdnussöl kann bei Kindern zu einer Erdnuss-Allergie führen. Zu diesem Ergebnis ist eine in England vorgenommene Studie unter 13.971 Kindern gekommen, so der Ärzteverband Deutscher Allergologen in Hamburg. Demnach wurden von den 49 Kindern, die eine solche Allergie aufwiesen, die meisten (84%) als Babys mit Erdnussöl-haltigen Cremes gepflegt. Als weitere Risikofaktoren sind familiäre Veranlagung für Allergien sowie die Ernährung mit Sojamilch ausgemacht worden. Ein hoher Verzehr von Erdnüssen habe dagegen bei keinem der betroffenen Kinder eine Rolle gespielt.

Nahrungsmittel-Allergien treten dem Verband zufolge bei etwa 4% der Kleinkinder auf. Die Auslöser sind in den meisten Fällen Kuhmilch, Soja, Hühnereier, Weizen oder Erdnüsse. Bei rund drei Viertel der betroffenen Kinder verschwindet die Allergie in den ersten Lebensjahren wieder. Allerdings erkranken viele dieser Kinder später an Heuschnupfen, Asthma oder Neurodermitis.

Autor: äin-red