Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis-Partnerschaft Dr. Christoph Dembowski und Heiko Meyer, 27356 Rotenburg

 

             Drei Wünsche von uns an Sie als Eltern:

  1. Wenn Sie mit Ihrem Kind schon im Untersuchungszimmer auf den Arzt warten, geben Sie ihrem Kind bitte nichts mehr zu knabbern oder zu essen. Das erschwert nämlich eine Untersuchung des Rachens und der Mundhöhle.
  2. Vor Impfungen ist es wichtig, dass auch Sie sich darauf einstellen, wenn der Pieks bei Ihrem Kind Schmerz auslöst. Ihr Kind braucht in diesem Moment, dass Sie empathisch mit ihm fühlen und es nicht alleingelassen ist. Dann erübrigen sich Schnuller oder gut gemeinte Ablenkungsversuche. Vermeiden Sie auch die Anmerkung „alles gut“, denn das stimmt nicht in dieser von Schmerz belasteten Situation.
  3. Überlegen Sie bitte vor einem Arztbesuch, ob es wirklich notwendig und angemessen ist, wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Kind in die Praxis kommen. Die meisten Arztbesuche sind sicher von harmloser Natur und erfordern nicht die Anwesenheit beider Elternteile. Vermutlich verunsichert es das Kind auch, wenn bei einer banalen Erkältung beide Eltern mit im Untersuchungszimmer sind.

Anfahrt

Aktuelle Meldungen