Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis U18 - Ärzte für Kinder- & Jugendmedizin

Abstriche OHNE Krankheitssymptome....

Auch hier überschlagen sich Informationen, Vorschriften, Tatsachen und der gesunde Menschenverstand....
gültig ab 18.10.2020 und ohne Gewähr

>Ambulante Corona Versorgungs- und Testeinrichtungen in Baden-Württemberg<
Kostenfrei testen lassen können sich folgende symptomlose Personengruppen:

  • Kontaktpersonen aus Schule und Kindergarten.
  • Reiserückkehrer aus >Risikogebieten< (für diese Patientengruppe besteht eine Pflicht. Kostenlos innerhalb von 10 Tagen)
  • Aufenthalt in den letzten 14 Tagen in einem innerdeutschen Risikogebiet (>50 Infektionen/7 Tage/100.000) auf Anordnung vom Gesundheitsamt bis 8.11.2020
  • NICHT mehr: >Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten<
  • NICHT mehr: Wiederholungstest innerhalb von 5 bis 7 Tagen, wenn der erste Test innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise erfolgt ist

  • mit einer Aufforderung des Gesundheitsamtes (z.B. Wiederholungstest nach Einreise aus einem Risikogebiet)
  • mit einer Meldung „erhöhtes Risiko“ über die Corona-Warn-App
  • Lehrkräfte und Beschäftigte in Schulen und Kindereinrichtungen (verlängert bis 1.11.20)
  • vor einer Aufnahme in eine Pflege-/Behinderteneinrichtung

Fallen Sie in keine dieser Gruppen, kann ein Rachenabstrich nicht kostenlos erfolgen. Als IGeL kostet er um die 65€.

Vorweg, ein negatives Ergebnis gibt keine Sicherheit! Es ist bloß eine Abschwächung der Wahrscheinlichkeit, das Virus zu übertragen.

Waren Sie oder Ihr Kind in den letzten 14 Tagen in einem >Risikogebiet<, dann sind Sie nach Rechtslage (auch wenn Sie oder Ihr Kind gesund sind!)  >verpflichtet<,

  • für mindestens 14 Tage ab Verlassen des Risikogebietes in häusliche Quarantäne zu gehen.
  • Sie müssen sich in jedem Fall bei den Behörden melden.
  • Sie müssen nach Aufforderung durch das Gesundheitsamt einen Test machen. (Kindern <3 Jahre müssen nicht, können aber getestet werden)
  • Evtl. ab 15.10. kann der Test frühestens am 5. Quarantäne-Tag gemacht werden (d.h. mindestens 1W bis zum neg. Resultat in Quarantäne).

Leider entbindet ein negativer Covid-19 Test NACH Einreise in die Bundesrepublik NICHT automatisch von der Quarantäneverpflichtung.......
Das letzte Wort hat die von Ihnen informierte Behörde (vermutlich das Ordnungsamt, evtl. aber auch das Gesundheitsamt)....

Sie sind verpflichtet, unverzüglich nach Einreise aus einem Risikogebiet die Behörden (Gesundheitsamt oder Polizeibehörde) darüber zu informieren, dass Sie aus einem Risikogebiet nach Hause gekommen sind. Bis 14 Tage nach Rückkehr müssen Sie außerdem beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert-Koch-Instituts hinweisen, dies ebenfalls melden.

Unabhängig von der Testung bin ich als Einreisender aus einem Risikogebiet verpflichtet, mich unverzüglich bei der für mich zuständigen Behörde (d.h. die für meinen Wohnort/Aufenthaltsort zuständige Ortspolizeibehörde) zu melden. Diese Verpflichtung kann auch durch die Abgabe einer sogenannten „Aussteigerkarte“ erfüllt werden; diese kann z.B. bereits bei der Ankunft am Flughafen abgegeben werden. Mindestens bis zum Erhalt eines negativen Ergebnisses muss man zwingend in Quarantäne verbleiben, die letztendliche Aufhebung der Quarantäne wird durch die Ortspolizeibehörde entschieden.

Haben Sie sich bewußt in ein Risikogebiet (oder zu erwartendes Risikogebiet) begeben, dann ist eine eventuell anschließende Quarantäne für Schüler als unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterrricht zu werten.
(Nur eine Sicht der Dinge :-)

Aber >da< steht auch geschrieben in §2 Ausnahmen, Absatz (5):
Von § 1 Absatz 1 Satz 1 nicht erfasst sind darüber hinaus Personen, die über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder in englischer Sprache verfügen, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus vorhanden sind, und dieses der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorlegen.....Das Testergebnis darf bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein.

Denken Sie also daran, ein solches Zeugnis aus den Ferien mitzubringen, sollte sich Ihr Reiseziel in einem Risikogebiet befunden haben. Sollte sich Ihr Reiseziel während Ihres Aufenthaltes in ein Risikogebiet gewandelt haben, so gilt diese Regelung ebenfalls. (im Gegensatz zu früheren Informationen)

Nebenbei gibt es auch noch als §2 Ausnahmen, Absatz (1), Satz 5:
Alles ist nicht gültig für Personen, die sich weniger als 48 Stunden im Risikogebiet befunden haben.

>FAQ für Reiserückkehrer nach BW<
>und noch mehr<

Wir testen auch, aber beachten sie dringend den Abschnitt: Verhalten in unserer Praxis

 


In Deutschland werden auf Grundlage einer durch den behandelnden Arzt / die behandelnde Ärztin bzw. den öffentlichen Gesundheitsdienst getroffenen Entscheidung insbesondere folgende Personengruppen kostenlos getestet:

  • Personen mit Corona-typischen Symptomen – auch bei leichten Symptomen.

  • Personen, die Kontakt zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten, z.B. Mitglieder desselben Haushalts oder Personen, die über die Corona-Warn-App als Kontaktpersonen identifiziert wurden.

  • Personen in Gemeinschaftseinrichtungen und –unterkünften (z.B. Arztpraxen, Schulen, Kita, Asylbewerberheim, Notunterkunft, Justizvollzugsanstalt), wenn in der Einrichtung eine mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierte Person festgestellt wurde.

  • Patienten und Bewohner vor (Wieder-)Aufnahme in Krankenhäusern, stationären Pflegeeinrichtungen, Behinderteneinrichtungen und sonstigen Einrichtungen für vulnerable Gruppen sowie in der ambulanten Pflege.

  • Patienten und Personal in Reha-Einrichtungen.

  • Bewohnerinnen und Bewohner sowie Personal von Pflegeheimen sowie Patienten und das Personal im Krankenhaus und weiteren Einrichtungen stichprobenartig unabhängig von Fällen.

  • In Regionen mit vielen Neuinfektionen (mindestens 50 Fälle pro 100.000 Einwohner über sieben Tage) können Teile der Bevölkerung bzw. die gesamte Bevölkerung getestet werden.