Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis U18 - Ärzte für Kinder- & Jugendmedizin

Ihr Kind hatte evtl. oder wahrscheinlich Kontakt zu Covid-19 ......

Hier gibt es Neuigkeiten, seit 18.10.2020 gilt:

Ist in einer Gruppe (Klasse, KiGa-Gruppe etc.) ein Mitglied positiv getestet worden, muss die ganze Gruppe für 14 Tage in >Quarantäne<.

Ein Abstrich wird empfohlen (freiwillig), am besten am 3.-5. Tag nach Kontakt, ändert aber nichts an der >Pflicht zur Quarantäne<.
Ist der Test positiv, muss die ganze Familie und weitere Kontakte für 14 Tage in Quarantäne.
Ist der Test negativ sei nochmals betont: Ein negativer Rachenabstrich heißt nicht immer, dass man nicht ansteckend ist.

Wird das Kid in der Quarantänephase krank, beginnt alles von neuem.

Ist Ihr Kind deutlich krank, muss es untersucht werden. Es gibt gefährlichere Krankheiten als Covid-19.
Machen Sie dafür einen Termin in unserer Praxis ab, sagen Sie aber, dass es evtl. einen Kontakt mit Covid-19 gab.

Wurden Sie vom Gesundheitsamt aufgefordert, eine Covid-19 Abstrich machen zu lassen, erkundigen Sie sich nach unseren Abstrichzeiten.

 

Atteste, Krankheit und Wiederzulassung in Schule und KiGa ......

Auch nach einem 3/4 Jahr mit Covid-19 sind die Erkenntnisse zur Gefährlichkeit und Ausbreitung des Virus alles andere als klar. Dies führte vor allem in Schulen, Kindergärten und Kitas zu viel Unsicherheit und Verwirrung. Wer ist wie gefährdet?, Wer ist infiziert und überträgt das Virus?, Wer darf kommen und muss gehen?
Seit 31.7.2020 (und weiterhin gültig) gibt es in BW einen einheitlichen >Umgang mit Infekten<.


Die allgemeingültige >Empfehlung< zur Zeit:
Kinder mit einem der folgenden Symptome
- Fieber (T>37.9°C, korrekt im After oder mehrmals im Ohr gemessen),
- Husten (wiederholt und hartnäckig),
- Verlust/Störung von Geruchs-/Geschmackssinn
dürfen die Einrichtung nicht besuchen.

Nehmen Sie telefonischen Kontakt zu Ihrem Kinder-/Hausarzt auf.
Leidet das Kind nur unter einem Schnupfen oder ist es genesen (einen ganzen Tag ohne den Gebrauch von Medikamenten symptomfrei und wieder fit), benötigen Sie KEIN Attest, sondern müssen eine >Selbsterklärung über den Gesundheitszustand< Ihres Kindes in der Einrichtung vorlegen.

Benötigen Sie dennoch ein schriftliches Attest, stellen wir Ihnen gerne ein solches aus. Bitte beachten Sie dabei, dass wir hierfür allerdings 5€ berechnen müssen.


Ein Abstrich auf Kosten der Krankenkasse wird nur unter folgenden Bedingungen gemacht:
1. Es gibt eine schriftliche Aufforderung vom Gesundheitsamt oder
2. >Das Kind ist deutlich krank.<

Benötigen Sie eine "Ärztliche Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei Betreuung eines kranken Kindes", so können Sie diese telefonisch oder per eMail oder über >unsere Internetseite< bestellen, müssen es aber selbst in unserer Praxis abholen.


Hatte Ihr Kind Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person, gilt es als Kontakperson.
>Kontaktpersonen< (Sie oder Ihr Kind) müssen bei "engem Kontakt" in Quarantäne. Nehmen Sie unbedingt Kontakt zum Gesundheitsamt auf. Abstriche können nur auf Anordnung des Gesundheitsamtes erfolgen.
Hatte Ihr Kind nur Kontakt zu einer Kontaktperson und ist es gesund, besteht kein Handlungsbedarf. 

Hat sich Ihr Kind nachgewiesen mit Covid-19 infiziert, darf es die Einrichtung wieder besuchen:
- frühstens 10 Tage nach Symptombeginn und
- mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit.

Bei Auftreten eines SARS-CoV-2-Falles in einer Schule werden im Rahmen der Ermittlungen des zuständigen Gesundheitsamtes die Kontaktpersonen unabhängig vom Vorliegen von Symptomen auf Covid-19 untersucht. Sie gelten als "enge Kontakte" und müssen für 14 Tage in Quarantäne.
Alle übrigen an der Schule betreuten Personen können sich freiwillig testen lassen. Dies gilt unabhängig davon, ob sie zuvor unmittelbar in Kontakt mit der infizierten Person standen oder nicht und unabhängig vom Vorliegen von Symptomen.