Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis U18 - Ärzte für Kinder- & Jugendmedizin

Informationen zur Epidemie mit COVID-19 (aktualisiert: 14.5.2020)

Haben Sie Keine Angst, stellen Sie sich auf ein Leben mit Corona ein !

Das Virus wird uns für die nächsten Monate bis Jahre begleiten.
Bei Kindern besteht nach derzeitigem Wissen kein erhöhtes Risiko für einen schweren Erkrankungsverlauf.
Auch bei Risikofaktoren wie Asthma und anderen chronischen Erkrankungen scheint die Krankheit Covid-19 bei Kindern in den allermeisten Fällen harmlos zu verlaufen. Einzig immungeschwächte Kinder sollten vor Covid-19, wie vor allen anderen Infekten, geschützt werden.
Da es sehr individuelle Beurteilungen dieser Situation geben kann, rufen Sie mich im Zweifelsfall an, oder schicken mir eine eMail, wann ich Sie nach der Sprechstunde erreichen kann.

Ein Zusammenhang zwischen Kawasaki-Syndrom und (anderen) Corona-Viren wurde schon vor 15 Jahren diskutiert, ließ sich aber bis heute nie beweisen. Aktuell finden sich bei einer Google-Suche nach beiden Stichworten auf den ersten 10 Treffer-Seiten ausschließlich Artikel der Boulevardpresse. Aus der Fachpresse kann ich entnehmen, dass sehr selten (!), ein Auftreten dieser "Autoinflamatorischen" Krankheit bei schwer kranken Kindern beobachtet wurde. Ob und inwieweit das mit der Corona-Epidemie zusammen hängt, ist bisher unklar.

Weitere Infos am Ende dieser Seite.

Dr. H. Friedrich


Kommen Sie generell NICHT unangemeldet in unsere Praxis.
Rufen Sie an, auch wenn es zur Zeit schwierig ist, uns telefonisch zu erreichen.
Schicken Sie eine Email, rechnen Sie aber damit, dass wir erst am Abend antworten können.
Eventuell können wir auch per Video-Sprechstunde in Kontakt treten.

Bitte kommen Sie mit dem Kind alleine, möglichst ohne Geschwister und nur mit einem Elternteil.
Bitte sagen Sie uns bescheid, wenn Sie sich selbst evtl. nicht wohl fühlen.
Bestimmt ist es Ihnen inzwischen selbstverständlich, Abstandsregeln einzuhalten und einen Mund/Nasenschutz zu tragen.


Das Leben birgt nicht nur die Corona-Gefahr. Andere Krankheiten sind nicht harmloser geworden.
Es ist sinnvoll, medizinisch nicht dringend erforderliche Untersuchungen und Behandlungen abzusagen, wenn wir dadurch das Ansteckungsrisiko für Sie und unsere Mitarbeiter senken können. Aber....

Bitte nehmen Sie Ihre Vorsorgetermine wahr, insbesondere U2-U6, wir werden diese nicht nachholen können.
Halten Sie den Impfplan der ersten beiden Lebensjahre ein. Informieren Sie sich bitte >hier< über die Termine, die Sie einhalten müssen. Bedenken Sie, dass wir aus kapazitätsgründen nicht alle ausgefallenen Termine bis September nachholen können.

Durch Umstrukturierung unseres Terminplanes trennen wir gesunde und kranke Kinder voneinander.


Infektions-Telefon (Gesundheitsamt Breisgau-Hochschwarzwald): 0761 2187-3212
Corona-Hotline der Uni-Klinik (6-22 Uhr): 0800 1 827 266

Aktuelle Informationen
Ärzteblatt vom 8.5. (kommt erst noch..)
So geht es in der Schweiz jetzt weiter
Aktuelle Infos/2020-05-04 PM Kinderärzte für Kita und Schulöffnung Kindeswohlgefährdung Kritik an Drosten.pdf
Aktuelle Infos/2020-05-04_SN_SchulbefreiuungRisikogruppen.pdf
Aktuelle Infos/2020-04-27_Kawasaki-PICS.pdf
Aktuelle Infos/2020-04-26 ÄD CoronabeiKindern_aktuelleDaten_Literatur.pdf
Aktuelle Infos/2020-04-25_Wiedereröffnung Bildungseinrichtungen RKI.pdf
Aktuelle Infos/2020-04-22 Ad-Hoc Stellungnahme Corona_Kinder-und Jugendmedizin-Schulen.pdf


Wie erkläre ich es meinem Kind, Familien zur Zeiten von Kontaktsperre
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Wie gefährdet sind Kinder, Deutschlandfunk
Besonderheiten bei Kindern
Was dürfen Kinder in Zeiten von Corona, RTL
Verhaltensregeln, Zeit-Online
Bundesgesundheitsministerium,_auch_andere_Sprachen

Infos für Schulen und KiGa
Häufig gestellte Fragen
Risikogebiete, RKI
Risikoeinschätzung, RKI
Gesundheitsamt Freiburg
Gesundheitsamt BW
Kassenärztliche Vereinigung
Und hier noch eine interessante Seite