Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Kinder- und Jugendärztliche GP Dr. Günter Menge und Dr. Martin Bruns, Lemgo

Unser besonderes Interesse gilt der Diagnostik von Kindern mit Entwicklungs- und Lernstörungen sowie Kindern mit einer Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Dabei stehen wir ggf. in engem Kontakt zu einem Kinder- und Jugendpsychiater.

Zur Entwicklungsdiagnostik bieten wir u. a. folgende testpsychologische bzw. entwicklungsneurologische Verfahren an.

Über die Links erhalten Sie gut verständliche Informationen zu den Tests, wo Ihnen auch erklärt wird, welchen Sinn und welche Aussagekraft diese Untersuchungen haben.

  • Allgemeine Entwicklung und Intelligenz:
  • Kaufman Assessment Battery for Children II (K-ABC-II; 3 - 18 J.)     NEU (im Einsatz seit 8/2015)
  • Snijders-Oomen Non-verbaler Intelligenztest (SON-R; 2 1/2 - 7 J.)
  • Münchener Funktionelle Entwicklungsdiagnostik (MFED)

  • Motorik:
  • Lincoln-Oseretzky-Skala - Kurzform (LOS KF 18; 5 – 13 J.)
  • Movement Assessment Battery for Children (Movement ABC-2, deutsche Version)

  • Sprachentwicklung:
  • Sprachentwicklungstest für drei- bis fünfjährige Kinder (SETK 3 - 5 J.)

  • Auditive Wahrnehmung (ab dem 6. J.):
  • Münchner Auditiver Screeningtest für Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (MAUS). Bestehen Hinweise auf eine AVWS werden wir Ihr Kind zum einem Spezialisten, einem so genannten Pädaudiologen, überweisen.

  • Aufmerksamkeit:
  • Aufmerksamkeits-Belastungstest d2-R (ab 9. J.)
  • bp-Test nach Esser (7;6 – 9;5 J.)   
  • KHV-VK, Konzentrations-Handlungsverfahren für Vorschulkinder, K.U. Ettrich und C. Ettrich
  • TEA-CH, Test of Everyday Attention for Children, T. Manly, I. H. Robertson, V. Anderson, Dt. Bearbeitung von R. Horn und R. S. Jäger
  • Neuropsychologische Diagnostik: KITAP (Testbatterie zur Aufmerksamkeitsprüfung, Link s. u.)

http://kjp-gr.ch/wp-content/uploads/2010/12/KiTAP-Kinderversion-der-Testbatterie-zur-Aufmerksamkeitspr%C3%BCfung._Moeglichkeiten-und-Grenzen-Fr-Dr-R-Drechsler-Universitaet-Zuerich.pdf

Hinweis zur Terminvergabe bei einer Entwicklungs- bzw. Testdiagnostik

Da die Entwicklungsdiagnostik in ruhiger, entspannter Umgebung stattfinden muss, bieten wir Ihnen die entsprechenden Termine grundsätzlich außerhalb der üblichen Sprechstundenzeiten an.

Sollten Sie Fragen zur Entwicklung oder zum Verhalten Ihres Kindes haben, sollte das Erstgespräch am frühen Abend, nach der offiziellen Sprechstunde stattfinden. Bitte beachten Sie dies bei der Terminvergabe, wenn Ihnen ein kleines oder großes Problem mit Ihrem Kind unter den Nägeln brennt.

Anmerkungen zur Test-Diagnostik

Liebe Eltern,

bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind weder unausgeschlafen noch hungrig zur Test-Diagnostik kommt. Es ist wichtig, die Untersuchungen unter weitestgehend optimalen Bedingungen durchzuführen. Da Ihr Kind grundsätzlich mehrere Termine erhält, können wir besser einschätzen, ob Ihr Kind an einem Tag mehr oder weniger ausgeschlafen oder motiviert war, Faktoren, die das Ergebnis der Test- bzw. Entwicklungsdiagnostik entscheidend beeinflussen.

Da die Auswertung der Tests relativ aufwendig ist, wird es uns nicht möglich sein, Ihnen unmittelbar nach Testdurchführung das Ergebnis mitzuteilen. Um mit Ihnen die Ergebnisse zu besprechen, erhalten Sie in den nächsten Tagen einen Gesprächstermin am Abend nach der Sprechstunde. Wir legen viel Wert darauf, dass beide Elternteile zum abschließenden Gespräch kommen. Gerne können an dem Gespräch auch Erzieherinnen, Lehrer oder Therapeuten teilnehmen.

Abschließend ein paar Gedanken zu Entwicklungs- und Intelligenztests allgemein:

Bitte beachten Sie, dass das Ergebnis eines solchen Tests immer nur eine Momentaufnahme des Kindes darstellt und von vielen (Stör-)Faktoren beeinflusst wird: Kontakt zwischen Kind und Untersucher, räumliche Atmosphäre, Motivation u. v. m.. Obwohl uns der Test wichtige Informationen zu den Stärken und Schwächen eines Kindes gibt, sollte das Ergebnis nicht die Qualität eines lebenslänglichen Urteils bekommen. Das Ergebnis der Tests belegt lediglich, wie gut Ihr Kind die ihm gestellten Aufgaben im Vergleich zu einer großen Gruppe genau gleichaltriger Kinder gelöst hat. Die Persönlichkeit eines Kindes und sein Weg im Leben wird von vielen anderen wichtigen Faktoren bestimmt - nicht nur von seiner Intelligenz.. Aus diesem Grund sollten wichtige Entscheidungen auch nicht allein auf Grundlage eines Testergebnisses getroffen werden. Wir halten nichts davon, Kinder "durchzutesten". Manchmal ist es jedoch angebracht, Test nach einem halben Jahr (frühestens) oder nach einem Jahr zu wiederholen.

Wer A sagt, muss auch B sagen...

Eine Testdiagnostik macht nur Sinn, wenn aus dem Ergebnis auch Konsequenzen gezogen werden. Dies kann manchmal "nur" eine Beratung sein oder "nur" die Ermutigung und der Appell, Ihr Kind im häuslichen Bereich mehr zu fördern, wobei wir Sie bei der Auswahl von pädagogischen Spielen gerne beraten.* Häufig werden wir jedoch auch zu einer zusätzlichen Förderung durch speziell ausgebildete Pädagogen raten. Bei kleineren Kindern sind dies in der Regel Heilpädagogen. Auch Kinder mit nur geringen Schwächen in unterschiedlichsten Entwicklungsbereichen - Wahrnehmung, Spielverhalten, Motorik, Sprache, sozialer Konakt - profitieren mitunter enorm von heilpädagogischer Förderung. Heilpädagogische Förderung erhält Ihr Kind bei entsprechenden Förderstellen (z. B. der Lebenshilfe e. V.) oder auch in integrativen oder heilpädagogischen Kindergärten. Eines erscheint uns wichtig zu sagen: Frühförderung ist nicht gleichzusetzen mit einer bleibenden Behinderung. Förderung durch Profis bedeutet nicht Stigmatisierung, sondern Chance auf eine normale Entwicklung...

Nähere Informationen zum Thema Frühförderung erhalten Sie bei der Lebenshilfe Lemgo e. V.: www.lebenshilfe-lemgo.de/

*Auf der Seite "Links" finden Sie unter "Spielerische Förderung" einen (Internet)Shop, der empfehlenswerte Spielmaterialien vertreibt, die die Motorik, Geschicklichkeit, Wahrnehmung, Konzentration, Sprache und Rechenfertigkeiten Ihres Kindes fördern!

Anfahrt

Aktuelle Meldungen