Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. Andreas Knust, 57223 Kreuztal

Praxiszeiten

Montag 08:00-12:00, 14:00-16:00
Dienstag 08:00-12:00, 14:00-16:00
Mittwoch 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00, 14:00-16:00
Freitag 08:00-12:00

Ich bitte, ausser in Notfällen, grundsätzlich um Terminvereinbarung

Herzlich willkommen auf der Internetpräsentation der Praxis.

Das Gebiet Kinder- und Jugendmedizin umfasst die Erkennung, Behandlung, Prävention, Rehabilitation und Nachsorge aller körperlichen, neurologischen, psychischen und psychosomatischen Erkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsstörungen und Behinderungen des Säuglings, Kleinkindes, Kindes und Jugendlichen von Beginn bis zum Abschluss seiner somatischen Entwicklung einschließlich pränataler Erkrankungen, Neonatologie, Sozialpädiatrie und der Schutzimpfungen. Die Altersgrenze liegt beim vollendeten 18. Lebensjahr. Darüberhinaus kann ich chronisch neurologisch kranke Heranwachsende im Ausnahmefall auch weiter betreuen.

Die Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin beträgt mindestens 5 Jahre!

Schwerpunkte der Behandlung beim Kinder- und Jugendarzt sind:

  • Beurteilung der körperlichen, sozialen, psychischen und intellektuellen Entwicklungdes Kindes und Jugendlichen
  • Erkennung und koordinierte Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten im Kindes- und Jugendalter
  • Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen und Gesundheitsberatung einschließlich ihrer Bezugspersonen
  • Vorsorgeuntersuchungen und Früherkennungsmaßnahmen einschließlich orientierender Hör- und Sehprüfungen
  • Prävention einschließlich Impfungen
  • Behandlung im familiären und weiteren sozialen Umfeld und häuslichen Milieu einschließlich medizinisch notwendiger Hausbesuchstätigkeit und sozialpädiatrischer Maßnahmen
  • Einleitung und Durchführung rehabilitativer Maßnahmen sowie der Nachsorge Erkennung und Behandlung angeborener und im Kindes- und Jugendalter auftretender Störungen und Erkrankungen einschließlich der Behandlung von Früh- und Reifgeborenen
  • Erkennung hereditärer Krankheitsbilder einschließlich Indikationsstellung für eine humangenetische Beratung
  • Erkennung und Behandlung von bakteriellen, viralen, mykotischen und parasitären Infektionen einschließlich epidemiologischer Grundlagen
  • altersbezogene neurologische Untersuchungsmethoden und  Differentialdiagnostik neurologischer Krankheitsbilder
  • Reifebeurteilung von Früh- und Neugeborenen und Einleitung neonatologischer Behandlungsmaßnahmen
  • Durchführung und Beurteilung entwicklungs- und psychodiagnostischer Testverfahren und Einleitung therapeutischer Verfahren
  • Untersuchungen des Sprechens, der Sprache und der Sprachentwicklung
  • Behandlung von Störungen in der Entwicklung des kindlichen Immunsystems
  • Erkennung und Behandlung gebietsbezogener allergischer Erkrankungen
  • Erkennung und Behandlung von Störungen des Wachstums und der Pubertätsentwicklung
  • Diagnostik von psychogenen Symptomen, somatopsychischen Reaktionen und psychosozialen Zusammenhängen
  • Behandlung von ernährungsbedingten Gesundheitsstörungen einschließlich diätetischer Beratung und Schulung
  • Betreuung und Schulung von Kindern und Jugendlichen mit chronischen
    Erkrankungen, z. B. Asthmaschulung, Diabetesschulung
  • Gewalt- und Suchtprävention
  • Sexualberatung
  • Erkennung und Bewertung von Kindesmisshandlungen und Vernachlässigungen, von sozial- und umweltbedingten Gesundheitsstörungen
  • Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände
  • Indikationsstellung, sachgerechten Probengewinnung und -behandlung für
    Laboruntersuchungen und Einordnung der Ergebnisse in das jeweilige Krankheitsbild
  • Indikationsstellung und Überwachung logopädischer, ergo- und
    physiotherapeutischer sowie physikalischer Therapiemaßnahmen
  • Anwendung der gebietsbezogenen Arzneimitteltherapie
  • Erkennung und Behandlung akuter Notfälle einschließlich lebensrettender
    Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen und Wiederbelebung
    einschließlich bei Früh- und Neugeborenen
  • Betreuung palliativmedizinisch zu versorgender Patienten
  • interdisziplinärer Koordination einschließlich der Einbeziehung weiterer ärztlicher, pflegerischer und sozialer Hilfen in Behandlungs- und Betreuungskonzepte

 

 

Ich führe die Schwerpunktbezeichnung Neuropädiatrie.

Für einen reibungslosen und stressfreien Ablauf bitte ich generell um Terminvereinbarung. Bei akuten Erkrankungen erhalten Sie immer am gleichen Tag einen Termin. Vorsorgeuntersuchungen bei Vorschulkindern machen ich am liebsten am Vormittag, um die gesunden Kinder vor Infektionen zu schützen. Untersuchungen bei Schulkindern werden selbstverständlich nachmittags angeboten, damit Schulausfälle vermieden werden können.

Meine Mitarbeiterinnen:

Frau Heike Hesmert, Medizinische Fachangestellte in Teilzeit

Frau Kathrin Janus, Medizinische Fachangestellte in Elternzeit

Frau Vera Jäger, Medizinische Fachangestellte in Vollzeit

Frau Heike Killet, Medizinische Fachangestellte in Vollzeit   

Frau Sabine Ostojic, Medizinische Fachangestellte  in Teilzeit

Frau Dagmar Spies, Medizinische Fachangestellte  in Teilzeit

 

Eine Ausbildungsstelle ist bis auf weiteres nicht zu besetzen.


 

Schwerpunktmäßig betreibe ich allgemeine Kinder- und Jugendmedizin (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr), Allergologie (einschl. Provokation und Hyposensibilisierung), Lungenfunktionsdiagnostik, Sonografie, Diagnostik von Hörstörungen mittels Audiometrie und otoakustischen Emissionen, Prävention (Früherkennungsuntersuchungen und Impfungen), Kinderneurologie, Entwicklungsdiagnostik und Psychosomatik.

Bitte beachten Sie, dass für pädagogische Probleme im Kindergarten und in der Schule vorrangig andere Stellen (Erziehungsberatung, regionale Schulberatung, schulpsychologischer Dienst usw.) zuständig sind. Ich muss mich auf medizinische Fragestellungen beschränken, dies beinhaltet selbstverständlich auch die diagnostische Abgrenzung pädagogischer von medizinischen Problemen. 

Jugendliche sind mir auch allein mit ihren medizinischen Problemen willkommen. Die Einbeziehung der Eltern geschieht nur nach vorheriger Absprache mit Zustimmung der Jugendlichen.

 

Kostenlose Parkmöglichkeiten finden Sie in ausreichender Zahl direkt hinter meiner Praxis (Einfahrt Moltkestraße).

Falls Sie meine Hilfe außerhalb der regulären Sprechzeiten der Praxis und des Kinderärztlichen Notdienstes (siehe unten) benötigen, teilt eine Ansage auf meinem Anrufbeantworter Ihnen mit, wie Sie mich bzw. einen Vertreter der Praxis erreichen.

Den  organisierten Notfalldienst der niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte (Dienstzeiten: Montag/Dienstag/ Donnerstag 18 Uhr bis 8 Uhr am Folgetag, Mittwoch und Freitag 13 Uhr bis 8 Uhr am Folgetag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen 8 Uhr bis 8 Uhr am Folgetag) kann man in dringenden Fällen in den Räumen der DRK-Kinderklinik Siegen, Wellersbergstr. 60, Siegen aufsuchen.

Dieser Bereitschaftsdienst ist nur vorgesehen für plötzlich auftretende Erkrankungen oder akute Zustandsverschlechterungen bestehender  Erkrankungen, deren ärztliche Behandlung nicht aufgeschoben werden kann.

Weitere Informationen zur Organisation erhalten Sie unter Tel.: 116117


Bitte beachten Sie auch die weiteren Informationen zu zusätzlichen Vorsorgeuntersuchungen und meine Informationen zu Impfungen.
Einfach anklicken - und Sie sind umfassend informiert.

 

Letzte Aktualisierung: 16.12.2017

Mit Hilfe des kostenlosen Impf- und Vorsorge-Erinnerungssystems von www.kinderaerzte-im-netz.de verpassen Sie mit Ihrem Kind keinen wichtigen Termin mehr.

Melden Sie Ihr Kind einfach mit unten stehendem Formular für das Recall-System an und Sie werden rechtzeitig über anstehende Impftermine sowie Vorsorgeuntersuchungen per E-Mail informiert.

Anmeldeformular für die Impf- und Vorsorge-Erinnerung

. . Ja, ich möchte regelmässig an die Impf- und Vorsorgetermine für Kinder und Jugendliche erinnert werden

Mit meiner Anmeldung akzeptiere ich die AGB und Datenschutzerklärung

Body-Mass-Index-Rechner für Kinder und Jugendliche:


Aufnahme neuer Patienten

                                                                                                                                                                                      Kreuztal, den 03.06.2015 

Angesichts der starken Inanspruchnahme der Praxis sind die Kapazitätsgrenzen der Praxis erreicht. Daher sehe ich mich leider dazu gezwungen, den Zugang neuer Patienten drastisch zu beschränken.

Es können nur noch junge Säuglinge bis zu einem Alter von 8 Wochen mit ihren Geschwisterkindern als neue Patienten aufgenommen werden!

Ausnahmen, auch bei Umzug, sind leider nicht möglich. Ich bitte um Verständnis für diese Maßnahme, die dazu dienen soll, zumindest meine bisherigen Patienten und sehr junge Kinder kontinuierlich gut zu betreuen.

Ausgenommen von dieser Regelung sind selbstverständlich wirklich akute Notfälle und Kinder der Nachbarpraxen im Rahmen der Vertretung, z.B. bei Urlaub.

In allen anderen Fällen wenden sie sich, wenn sie Hilfe bei der Arztsuche benötigen, bitte an die Kassenärztliche Vereinigung bzw. Ihre Krankenkasse, welche für die Sicherstellung der Versorgung verantwortlich sind.

 

 

Anfahrt

Aktuelle Meldungen