Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis für Kinderheilkunde,Jugend- und Allgemeinmedizin Aachen - Karen Elbers - Hausärztin- Gert Pinkall, Achim Weber, Irene Mertens - Kinderarzt / Kinderärztin - Naturheilverfahren -Umweltmedizin- Reisemedizin - Gelbfieberimpfung - Allergiediagnostik

Reiseimpfungen Malariaprophylaxe Gelbfieberimpfstelle Gelbfieberimpfung Aachen www.reisemedizin.nrw www.gelbfieber.nrw

 

Reisemedizinische Beratung in Aachen für die ganze Familie 

Zugelassene Gelbfieberimpfstelle des Landes NRW (WHO Vaccination Centre)

Damit  der Urlaub auch wirklich zur Erholung wird und auch alle gesund wieder nach Hause kommen, sollte man sich schon rechtzeitig vorab mit den Besonderheiten eines Urlaubslandes vertraut machen.Dies gilt natürlich auch für Studienaufenthalte , wie einem Auslandssemester , einem freiwilligen sozialen Jahr ( FSJ ) oder einem AuPair im Ausland. Auch Flugbegleiter/innen und Bewerber/Bewerberinnen zum Flugbegleiter könne wir gerne mit Impfungen für Ihre Tätigkeiten versorgen.

Dies gilt  für europäische und außereuropäische Länder mit anderen Kulturkreisen, anderem Klima, anderen Krankheiten.

Wir bieten Ihnen eine umfassende individuelle Beratung mit  

  • Erläuterung der möglichen, der sinnvollen oder notwendigen Impfungen     und möglicher Impfreaktionen.
  • Status der bestehenden Impfungen,  Plan für alle noch evtl. anstehenden Impfungen incl. der anfallenden Impfstoffkosten.
  • Die Verabreichung aller notwendigen Impfungen.
  • Informationen u.a. zu: Zeitverschiebung, Klima, Art der Hinreise, Verkehr, Unfallgefahren, wichtige Adressen,sonstige Besonderheiten des  Reiselandes.
  • Rat im Urlaub: bei Erkrankungen und Fragen im Urlaub können sie uns auch gerne für medizinische Ratschläge kontaktieren.
  • Zulassung  des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW zur GELBFIEBER-Impfung (Yellowfever-Vaccination Centre Zulassung 376) Gelbfieberimpfstelle ,Centre de vaccination contre la fievre jaune,
  • Malariaberatung zur Vorbeugung und Notfalltherapie

Folgende Impfungen sind während unserer Reisemedizinischen Sprechstunde möglich

  • Cholera (wird nur selten benötigt)
  • Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten/Pertussis (TdPa)
  • FSME (Frühsommer-Menigo-Enzephalitis)
  • Gelbfieber ( Yellowfever, Fievre jaune)
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Influenza (Grippe)
  • Japanische Enzephalitis (Ixiaro(r))
  • Malariaimpfung gibt es leider noch nicht für Reisende,der Impfstoff befindet sich in Afrika in der Erprobungsphase.
  • Masern-Mumps-Röteln-Varizellen(Windpocken)
  • Meningokokken-Meningitis (Typ: A C W Y B). Auch gegen Typ B gibt es inzwischen eine Impfung.Wichtig vor allem für Studenten,Collegebesucher,Au Pair  in angloamerikanischen Ländern und Australien/Neuseeland (z.B.)
  • Pneumokokken
  • Poliomyelitis (Kinderlähmung)
  • Tollwut (Rabies), gegenTollwut gibt es keine Therapie hier hilft nur Vorbeugung/Impfung
  • Typhus (Schluckimpfung und Injektion)

Die meisten Impfstoffe halten wir vorrätig und können in der Regel sofort mit den Impfungen beginnen falls sie "last-minute" an die Impfungen gedacht haben oder sich spontan zu einer Fernreise entschieden haben !

Aktuelles aus aller Welt:  

Januar 2019 Deutschland: Die Barmer Ersatzkasse hat auch die Wichtigkeit von Reiseimpfungen erkannt und erstattet jetzt deutlich mehr Impfkosten (als bisher nur 100 Euro/Jahr). 

Februar 2019: Ausweitung der FSME-Infektionsgebiete in der Schweiz.Bis auf das Tessin und die Region Genf gelten jetzt alle Regionen der Schweiz als FSME-Risikogebiete.

Februar 2019: gefälschte Tollwutimpfstoffe auf den Phillipinen aufgetaucht (WHO-Warnmeldung 1/2019).Bitte denken Sie an Ihren Impfschutz vor Abreise! Tollwutimpfstoff ist wieder vorrätig.

November 2018:  neue Tollwutfälle bei Tieren aus Kolumbien gemeldet. Bitte denken Sie gerade bei Langfristaufenthalten (Aupair,Studium,Trekkingtouren... ) an Ihren Impfschutz

Oktober 2018: Impfstoffknappheit Tollwutimpfung. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten kommt es derzeit auch in Europa zu einer Impfstoffknappheit.In erster Linie sollen Personen geimpft werdeen die sich länger als 4 Wochen insbesondere in ländlcihen Gebieten ohne ausreichende medizinische Versorgung aufhalten. Ab Mitte Dezember soll der Tollwutimpfstoff wieder lieferbar sein.

Oktober 2018: Ausweitung der Malariagebiete im Norden und Nordosten von Südafrika. Auch Touristen sind nach Kurzaufenthalten in diesen Gebieten erkrankt.Hier wird jetzt zu einer aktiven Prophylaxe  von September bis einschließlich Mai geraten.Genaueres besprechen wir gerne mit Ihnen/Euch im Rahmen unserer Reisemedizinischen Sprechstunde.

Oktober 2018: Zunahme der Diphterie-Fälle in Indien (Quelle Outbreak News today)

September 2018: Der Hepatitis A impfstoff ist wieder verfügbar, Schwierigkeiten gibt es derzeit beim Tollwutimpfstoff der in Deutschland ausverkauft ist.

Juli 2018: Einige Reiseimpfstoffe sind derzeit in Deutschland nur schwer verfügbar !.  (Hepatitis A und Tollwut zb).Wir haben noch alle Impfstoffe in unserer Praxis verfügbar und können jederzeit , auch kurzfristig , impfen.

Mai 2018: Neue Ebolafälle im Kongo (D.R.)

10.1.2018 Mitteilung des Auswärtigen Amtes:

"Die tansanische Botschaft in Berlin weist auf ihrer Webseite weiterhin auf eine Impfnotwendigkeit für die Einreise nach Sansibar bei Ankunft aus Europa hin.

Die örtlichen Gesundheitsbehörden der teilautonomen Inselgruppe haben jedoch förmlich gegenüber dem Auswärtigen Amt und Reiseveranstaltern erklärt, dass diese Impfvorschrift aus Sicht des sansibarischen Gesundheitsministeriums nicht gilt, sondern:

Alle Reisenden aus Deutschland und Europa, die direkt nach Sansibar reisen, sich weniger als 12 Stunden im Transit in einem Gelbfiebergebiet aufhalten oder über den Flughafen oder Hafen vom Festland Tansania aus einreisen, keinen Nachweis einer Gelbfieberimpfung benötigen.Rückmeldungen von Reisenden bestätigen dies.

Aus Sicht des Auswärtigen Amtes kann daher auf die Impfung bei Vorliegen der o.g. Voraussetzungen verzichtet werden. Im Zweifel sollten die Hinweise des sansibarischen Gesundheitsministeriums mitgeführt werden."

2018: Tollwut: Todesfall in Florida: 6 jähriger Junge nach Kontakt mit kranken Fledermaus gestorben

2018: Brasilien:Ausweitung der Gelbfieberregionen,Impfempfehlung jetzt auch für Stadt Sao Paulo,letztes Jahr schon auf Region Rio de Janeiro ausgeweitet.In Sao Paulo landet die Hälfte der deutschen Touristen !

2016: Todesfall an Tetanus in Bayern (!)

2016: Malariamedikament: Lariam(R).Die Firma Roche hat  auf die Zulassung verzichtet.Nur noch Restbestände vorhanden.Wir besprechen mit Ihnen die Malariamedikamente und verordnen die für Sie passenden Medikamente.

Reisemedizinische Impfungen werden von einigen gesetzlichen Krankenkassen erstattet (zum Beispiel von der Techniker Krankenkasse (TK) oder der Knappschaft und seit 2017 auch von der AOK Rheinland ), von anderen wiederum nicht. Bei diesen Kassen rechnen wir die Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte ab (GOÄ). Diese Richtlinien ändern sich teilweise innerhalb eines Jahres mehrfach.Wir suchen zusammen mit Ihnen das für Sie günstigste Verfahren.

Anmeldung zur Impfsprechstunde unter: Aachen 0241 - 164212 

Wenn Sie auf dieser Seite herunter scrollen  finden sie die Fragebögen zur Reisemedizinischen Sprechstunde und zur Gelbfieberimpfung. Bitte laden Sie die PDF Dateien herunter und senden Sie uns die Bögen vorab zu. Gerne auch per Fax:  Aachen 161438 oder Mail . So können wir besser vorbereitet in das Beratungsgespräch starten.Und es sind ggf. weniger Termine nötig.

Vielen Dank! 

Gert Mathias Pinkall*'**'***                      Rolf Achim Weber

Facharzt für Pädiatrie                                 Facharzt für Pädiatrie

*Mitglied der Deutschen Fachgesellschaft für Reisemedizin (FRM)

**Mitglied der Deutschen Tropenmedizinischen Gesellschaft (DTG)

***Mitglied der International Society of Travel Medicine,Atlanta USA (ISTM)

***Mitglied der Royal Society of Tropical Medicine and Hygiene,London (RSTMH)

Centre de Vaccination contre la fièvre jaune

 -Zertifikat Reisemedizinische Gesundheitsberatung der Ärztekammer Nordrhein-

 

Aufstellung einiger Reisemedizinischer Fortbildungen der letzten Jahre:

09.03.2019 Reisemedizin Impfschutz und Internationale Gesundheit,Gesundheitsakademie Bonn

16.02.2019 Hamburger "Tag der Reisegesundheit 2019" ,Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin (BNI )

06.02.2019 Erkrankungen der Haut auf Reisen, Aachener Dermatologenabend

21.09.2018  Jahrestagung der Deutschen Fachgesellschaft für Reisemedizin, Seminare und Vorträge in Freiburg

25.04.2018  Qualitätszirkel Reisemedizin, Kinderklinik Stolberg Vortragstätigkeit

24.04.2018  Qualitätszirkel Pädiatrische Infektiologie und Internationale Gesundheit , Aachen ,Vortrag

21.04.2018  Auswärtiges Amt in Berlin,13.Symposium Reisemedizin und Impfmedizin

03.03.2018  Reisemedizin,Impfschutz und Internationale Gesundheit,Bonn

17.02.2018  Hamburger "Tag der Reisegesundheit 2018" Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin(BNI)

01.04.2017  Auswärtiges Amt in Berlin, 12.Symposium Reise- und Impfmedizin

04.03.2017  Reisemedizin Impfschutz und Internationale Gesundheit, Bonn

18.02.2017  Hamburger "Tag der Reisegesundheit 2017",  Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin(BNI)

07.10.2016   Bonn, Jahrestagung der deutschen Tropenmedizinischen Gesellschaft (DTG)

24.09.2016  Ludwigshafen , Jahrestagung der Deutschen Fachgesellschaft für Reisemedizin

22.04.2016  Auswärtiges Amt Berlin: Reisemedizin,Reiseimpfungen,Migrantenmedizin

27.02.2016  Hamburger "Tag der Reisegesundheit 2016", Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin(BNI)

05.02.2016  Reisemedizin,Impfschutz und Internationale Gesundheit,18.Symposium Bonn

28.11.2015  Neuroradiologie der Uniklinik Aachen: Veränderungen im Gehirn beim Tauchen und Bergsteigen

08.11.2015  Münster,Reisemedizin für Kinder und Jugendliche

25.04.2015  Hamburger "Tag der Reisegesundheit 2015", Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin(BNI)

18.04.2015  Bonner Taucherarztsymposium

Bitte Klicken sie auf die folgenden Fragebögen um den Download zu starten:

Reiseimpfungen für Verwandtenbesuche in Afrika (Visiting Friends and Relatives in Afrika VFR)

Fragebogen Reiseimpfung Afrika Verwandtenbesuch

Aktuelle Meldungen