Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

News

28.10.2015

Fallende Flachbildschirme verursachen zunehmend schwere Kopfverletzungen bei Kindern

Eine zunehmende Zahl von schweren Hals- und Kopfverletzungen wird durch fallende Fernsehgeräte verursacht. Davor warnt Dr. Michael Cusimano, ein Neurochirurg am St. Michael Krankenhaus in Kanada, der eine Studie zu diesem Thema im „Journal of Neurosurgery: Pediatrics“ veröffentlicht hat.

© bruno135_406 - Fotolia.com

© bruno135_406 - Fotolia.com

Die Rate dieser Verletzungen ist in den letzten zehn Jahren gestiegen und wird voraussichtlich weiter steigen, weil die Fernseher in den Haushalten immer größer werden. Viele Geräte sind nicht richtig an der Wand befestigt oder stehen nicht stabil. Je schwerer die Fernseher werden, desto größer ist die Gefahr, dass sie bei Unfällen zu Knochenbrüchen, inneren Blutungen und Schädel-Hirn-Traumen führen, die tödlich enden können.

"Die Eltern müssen sich bewusst sein, dass TV-Geräte ihre Kindern ernsthaft verletzen können", forderte Dr. Michael Cusimano in einer Pressemeldung des St. Michael's Hospital. Vor allem Kinder zwischen einem und drei Jahren sind gefährdet, schwere Verletzungen zu erleiden. Sie klettern auf Möbel, um Spielsachen zu holen, oder sie stoßen gegen die instabilen Geräte, die dann auf ihre Köpfe stürzen. Da Kleinkinder in der Regel kleiner als die meisten TV-Geräte sind, wird ihr Kopf in den meisten Fällen zuerst getroffen, wenn ein Fernsehgerät umfällt.

Das Forscherteam um Dr. Cusimano wertete 29 Studien aus sieben Ländern aus, die analysieren Kopf- und Nackenverletzungen im Zusammenhang mit TV-Geräten untersuchten. Die Wissenschaftler stellten fest, dass 84% der gemeldeten Verletzungen sich zu Hause ereigneten, bei drei Viertel dieser Unfälle war kein Erwachsener anwesend.

"Fernsehgeräte stehen oft nicht sicher, z.B. auf Kommoden, die nicht für die Fernsehgeräte ausgelegt sind, oder/und sie sind nicht richtig an der Wand befestigt ", berichtete Dr. Cusimano. Dr. Cusimano ist der Meinung, dass mithilfe von einigen Maßnahmen, das Risiko verringert werden könne, dass Kinder weiter solche vermeidbaren Unfälle erleiden:

  • Aufklärung von Kindern, Eltern, Lehrer und von medizinischen Fachkräften bezüglich der Gefahren von umstürzenden TV-Geräten.
  • Eltern und Bezugspersonen sollten vermeiden ein Spielzeug oder die Fernbedienungen auf ein TV-Gerät zu legen.
  • Herstellern sollten Nutzern Anweisungen in die Hand geben, wie ein TV-Gerät sicher an der Wand befestigt werden kann oder wie sonst gewährleistet werden kann, dass das Gerät stabil und sicher steht.
  • Ein Fernseher sollte sich niemals in der Nähe eines Randes bzw. einer Kante eines Möbelstücks befinden.
  • Es sollte Vorschriften geben, worauf Fernsehgeräte stehen sollten und welche Wandhalterungen für Fernseher verwendet werden können.
  • Hersteller sollten stabilere und kürzere TV-Standbeine produzieren.

Quelle: medicaXpress, St. Michael's Hospital, Journal of Neurosurgery: Pediatrics


Autor: äin-red