Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. med. Hemantee D. Sontheimer, Eggerskamp 9, 22143 Hamburg - Rahlstedt

In ganz akuten Notfällen oder am Wochenende, wenden Sie sich bitte an das Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Hamburg-Rahlstedt, Liliencronstr. 130,
Tel. 040-673770

oder

Heidbergkrankenhaus
, Hamburg-Langenhorn, Tangstedter Landstr. 400,
Tel. 040-52713352

1. Verbrennungen und Verbrühungen

Betroffenen Körperteil sofort mindestens 10 min. unter kaltes fließendes Wasser halten. ( Nimmt den Schmerz und verhindert die tiefere Gewebeschädigung! )

2. Schnitt- und Platzwunden

Sofort sauberes feuchtes Leinentuch auf die Wunde pressen (stillt die Blutung und lindert den Schmerz)

3. Vergiftungsverdacht

Keine Hausmittel-Maßnahmen! Sofort Vergiftungszentrale Nord in Göttingen anrufen 0551-19240 (rund um die Uhr erreichbar)

4. Augenverätzungen

z.B. durch Säuren, Laugen oder Wasch- und Spülmittel, Kalk, Zement...
Die Augen sofort selbst minutenlang mit Wasser spülen. Wenn nichts anderes zur Verfügung steht zur Not auch mit Selter oder Bier spülen. Das Kind dabei gut festhalten.

5. Krampfanfall

z.B. bei einem Fieberkrampf (Kind wid bewußtlos und zuckt dabei mit den Armen und Beinen oder erschlafft). RUHE BEWAHREN! Ein Krampfanfall bei Fieber ist in der Regel nicht lebensgefährlich, obwohl er sehr bedrohlich aussieht. Das Kind auf die Seite legen (stabile Seitenlage), Verletzungen vermeiden und evtl. schon ein Fieberzäpfchen geben. Krampfanfälle hören meist nach 2-3 Minuten von alleine auf, wenn nicht - Notarzt rufen - Telefon 112

Anfahrt

Aktuelle Meldungen