Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. med. Frank Rußbild, Heekweg 5, 48161 Münster



Neuropädiatrie (Neurologie des Kindes- und Jugendalters)

Die Neuropädiatrie umfasst ein weites Spektrum von Aufgaben, das von der sehr häufig benötigten Beurteilung der Entwicklung bis zur Behandlung sehr spezieller und seltener Erkrankungen reicht. Zu den in dieser Praxis diagnostizierten und behandelten neuropädiatrischen Störungen gehören u.a.:

■ Epilepsien (zerebrale Anfallsleiden) und Epilepsiesyndrome
■ Entwicklungsstörungen oder -auffälligkeiten (global oder umschrieben,
    z. B. Sprache , Motorik, zentrale Verarbeitung)
■ Cerebrale Bewegungsstörungen (z.B. infantile Cerebralparese)
■ Kopfschmerzen (z.B. Migräne, Kopfschmerzen vom Spannungstyp)
■ Neuromuskuläre Erkrankungen (z.B. Speicherkrankheiten)
■ Fehlbildungen des Zentralnervensystems (z.B. Hydrocephalus,
   Meningomyelozele)
■ ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom)

Diagnostische Verfahren

In Abhängigkeit von der diagnostischen Fragestellung können in meiner Praxis folgende apparative Verfahren angewendet werden.

■ Sonographie ( Schädel des Säuglings, Schilddrüse, Bauchorgane,
   Hüftgelenke)
■ EEG (Hirnstromkurve)
■ Spirometrie (Lungenfunktion)
■ Audiometrie (Hörprüfung)

Laboruntersuchungen erfolgen im Labor unserer Laborgemeinschaft oder bei Bedarf in Speziallabors.
Einige Untersuchungen können sofort in der Praxis durchgeführt werden (Blutbild, CRP, BSG, Streptokokken-A-Schnelltest, Urinstatus).

Bei Fragen zur Entwicklung können zur Mitbeurteilung standardisierte Testverfahren eingesetzt werden. Dabei kommen unter anderem folgende Verfahren zum Einsatz:

■ Allgemeine Entwicklungstests
■ Verfahren zur Erfassung von umschriebenen Entwicklungsstörungen
■ Sprachentwicklungstest
■ Konzentrationstests
■ Intelligenztests
■ Leistungstests

 

 

 

Anfahrt

Aktuelle Meldungen