Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis für Kinderheilkunde,Jugend- und Allgemeinmedizin Aachen - Karen Elbers - Hausärztin- Gert Pinkall, Achim Weber, Irene Mertens - Kinderarzt / Kinderärztin - Naturheilverfahren -Umweltmedizin- Reisemedizin - Gelbfieberimpfung - Allergiediagnostik

Allergietestungen:  Allergietestungen führen wir ab dem Neugeborenenalter durch. Wir suchen Allergene die im Blut vorhanden sind und solche die man durch Sensibilisierung der Haut oder Schleimhäute nachweisen kann (Pricktest Provokationsteste.) Hierzu sind in unserer allergologisch versierten Praxis viele Testlösungen vorhanden. Teilweise bitten wir sie aber auch "echte" Lebensmittel die sie evtl. als Allergieauslöser in Verdacht haben,mitzubringen um diese dann "nativ" zu testen. Bitte setzen Sie alle Allergiemedikamente vor den geplanten Hauttestungen ab.

Allergietherapie: Kinder und Jugendliche, die zu einer Hyposensibilisierung/ Allergieimpfung kommen, bitten wir im Allergiewartebereich die erforderliche Nachbeobachtungszeit von einer 1/2 Stunde einzuhalten. Hausaufgabentische, Kaffee/Tee/Sprudel stehen zur freien Verfügung.

Asthmasprechstunde: Dienstags und Donnerstagsnachmittag: Beratung zur medikamentösen Einstellung,zu Schulsport und Leistungssport, Lungenfunktionsanalysen. Wir sind teilnehmende Ärzte im DMP Asthma bronchiale. Herr Weber und Herr Pinkall bis zum 18.Lebensjahr,Frau Elbers auch für Erwachsene.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich vor jeder Vorstellung telefonisch an,das erleichtert ein Bestellsystem und verringert Wartezeiten.Die Akutsprechstunde dient nur zur Versorgung von akuten Gesundheitsstörungen,andere Probleme (z.B. Einnässen,chronische Probleme.u.a.) können nicht in der Akutsprechstunde besprochen werden,sondern nur nach extra Terminvereinbarung.

App:

Wir haben die PraxisApp „Mein Kinder- und Jugendarzt“ für Sie freigeschaltet!

Informationen aus unserer Praxis schnell und direkt auf Ihrem Smartphone

  • zu Terminen, Öffnungszeiten und Behandlungen
  • aktuelle Tipps zur Kinder- und Jugend-Gesundheit
  • persönliche Nachrichten von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin
  • mit Vorsorge- und Therapie-Erinnerung

Laden Sie sich die kostenlose App für Ihr Smartphone herunter und wählen Sie unsere Praxis bzw. Ihren Arzt oder Ihre Ärztin in der Arztliste aus.

Atteste und Bescheinigungen für Kindergärten oder Schulen  können nur nach vorheriger Untersuchung ausgestellt werden. Da die gesetzlichen Kassen für einige dieser Untersuchungen  nicht aufkommen, erfolgt in diesen Fällen die Rechnungstellung nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte)

Ausschlag: hat ihr Kind einen ungeklärten Ausschlag klingeln Sie bitte, damit unser Personal Sie direkt in unser "Isolierzimmer" mit extra Eingang führen kann. Bitte gehen Sie bei Verdacht auf eine Kinderkrankheit niemals direkt in unsere Wartezimmer.Bitte kommen Sie auch nicht unangemeldet bei unklarem Ausschlag. Unser Team hat die Anweisung, sie aus Gründen des Infektionsschutzes vor der Praxis warten zu lassen, wenn das Isolierzimmer belegt ist. Bedenken Sie bitte, daß für die Tumorkinder unter unseren Patienten Windpocken zum Beispiel tödlich enden könnten. Bitte haben Sie Verständnis für diese gerade in den Wintermonaten hart erscheinende Maßnahme.

Begleitung: wenn Ihr Kind/Jugendlicher schon älter ist kann er/sie gerne alleine zu uns in die Praxis kommen. Bei Impfungen/Hyposensibilisierungen unter 18 benötigen wir jedoch eine schriftliche Einverständnis der Eltern.

Blutabnahmen erfolgen in der Regel morgens vor Beginnn der allgemeinen Sprechstunde zwischen 08.00 und 09.30.Stuhl und Urinproben geben Sie bitte bis 10.45 ab , damit wir Sie ggf. am selben Tag in unser externes Labor transportieren lassen können.

Check Ups: Untersuchungen außerhalb der Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen sind kostenpflichtig und können nicht zu Lasten der Krankenkasse abgerechnet werden. Die Abrechnung erfolgt auf Grundlage der GOÄ,der Gebührenordnung für Ärzte.

Decke/Handtuch: Bitte bringen Sie zu jeder Untersuchung eine Decke oder ein/zwei Handtücher mit. Wir untersuchen in den Behandlungszimmern nur Kinder, die entsprechend dem Krankheitsbild ausgezogen sind. Wir versuchen damit mehr Zeit für die Untersuchung und Ihre Fragen zu haben, denn durch das Ausziehen der Kinder in Anwesenheit des Arztes geht viel kostbare Zeit verloren. Sollten Sie eine Decke oder ein Handtuch vergessen haben,so wenden Sie sich an unser Team.

Essen: Bitte geben Sie ihren Kindern vor der Untersuchung möglichst nichts zu essen. Essensreste  im Mund wie z.B. auch Spuren von roten Lutschern erschweren die Diagnostik von Entzündungen im Rachenraum. Auch Krümel auf der Untersuchungsliege sind aus hygienischen Gründen unerwünscht.

Gelbfieberimpfung: Gelbfieber ist eine akut lebensbedrohende Infektionskrankheit (Viren) die durch Mücken übertragen wird und in bestimmten  tropischen Regionen in Südamerika und Afrika  vorkommt. Zu ihrem persönlichen Schutz ist es notwendig sich spätestens 10 Tage vor der Einreise (besser früher) impfen zu lassen. Wir sind zugelassene Impfarztpraxis in Nordrhein-Westfalen und stellen Ihnen eine 10 Jahre gültige internationale Bescheinigung im Impfpass aus.

Handys/Mobiltelefone: Die Benutzung von Mobiltelefonen ist in den Untersuchungszimmern unerwünscht. Wir bitten darum, Mobiltelefone auf lautlos zu stellen oder ganz abzuschalten, damit wir uns ganz auf die Untersuchung konzentrieren können. Lautes Klingeln oder telefonieren erschwert zusätzlich das Abhören von Säuglingen und Kleinkindern.

Hausbesuche: Nur in ganz dringenden Fällen wenn ihr Kind nicht transportfähig ist können wir zu Ihnen nach Hause kommen. Bitte bedenken Sie,daß die diagnostischen Möglichkeiten in unserer Praxis bei weitem größer sind als bei Ihnen im Kinderzimmer. Bitte verstehen Sie, daß "schlechtes Wetter" oder "kein Auto" keine Gründe für einen Hausbesuch sind. Hausbesuche bei ambulanten Entbindungen  zur Vorsorge U2 sind nach Voranmeldung aus dem Krankenhaus oder der Hebammenpraxis in der Regel möglich.

Impfungen: Vor jeder Impfung wird Ihr Säugling untersucht. Bitte denken Sie an den Impfpass ! Auch die Impfung von Erwachsenen ist in unserer Praxis möglich. Bitte bringen Sie Ihren Impfpass einfach mal mit, damit wir ihn durchsehen können.Alle in Deutschland zugelassenen Impfungen und alle Reiseimpfungen können Sie in unserer Praxis für Kinder und Erwachsene durchführen lassen. Seit 2010 sind wir zudem vom Land Nordrhein-Westfalen als Gelbfieberimpfstelle zugelassen.

Jugendschutzuntersuchungen: Möchten Jugendliche unter 18 Jahren eine gewerbliche Tätigkeit als Arbeitnehmer bzw. Arbeitnehmerin aufnehmen, schreibt das Gesetz zum Schutz der arbeitenden Jugend zuvor eine ärztliche Untersuchung vor. Zweck dieser ärztlichen Untersuchung ist es, eine Gefährdung der Gesundheit des bzw. der Jugendlichen durch die Aufnahme der beabsichtigten Tätigkeit zu vermeiden. Jugendliche, die ins Berufsleben eintreten, dürfen gemäß  § 32 Jugendarbeits-schutzgesetz  nur beschäftigt werden, wenn sie von einem Arzt untersucht worden sind. Wir benötigen zur Abrechnung der Untersuchungskosten einen Untersuchungs-berechtigungsschein. Dieser Schein wird von der Gemeinde ausgestellt.

Kinderwagen: Kinderwagen können vor der Praxis unter dem Vordach abgestellt werden und je nach Wunsch an einer Stange angeschlossen werden.

Lungenfunktion: Patienten, die zu einer Untersuchung der Lunge mittels Spirometrie oder Bodyplethysmographie kommen, bitten wir direkt vor der Untersuchung nichts zu essen und die Kaugummis aus dem Mund zu nehmen. Patienten, die zu uns überwiesen werden bitten wir  Befunde ihres behandelnden Arztes mitzubringen. Bitte nach Möglichkeit am Untersuchungstag keine bronchienerweiternden Medikamente inhalieren oder einnehmen.

Naturheilverfahren: aufgrund unserer Weiterbildung in Naturheilkunde stehen bei allen Therapien möglichst natürliche Maßnahmen im Vordergrund (siehe Abschnitt "Praxisschwerpunkte")

Notfälle: Wir haben zur Anmeldung von Notfällen wie Unfällen,Platzwunden etc. eine weitere Rufnummer eingerichtet: Ac 167774 mit einer direkten Durchwahl an unsere Rezeption. Bitte kündigen Sie sich kurz telefonisch an,damit wir ein Zimmer für Sie freihalten können(siehe Abschnitt "Notdienste")

Osteopathie:  Viele Entwicklungsstörungen und Fehlhaltungen, besonders bei Neugeborenen und Säuglingen, aber auch später im Kindesalter, sind mittels osteopathischer Diagnostik und Therapie ohne Einsatz von Medikamenten behandelbar. Da Kinder-Osteopathie sehr zeitaufwendig ist, bieten wir dafür gesonderte Sprechstunden an. Die Kosten osteopathischer Behandlungen werden von den gesetzlichen Kassen meist nicht übernommen.

Organisation: sorgt für einen schnelleren und reibungsloseren Praxisablauf. Halten Sie sich deshalb möglichst an die Bitten des Praxispersonals. 

Praxisregeln: Aus hygienischen Gründen bitten wir, die Schuhe Ihrer Kinder auszuziehen, bevor sie auf den Untersuchungsliegen herumlaufen. Bitte lassen Sie ihre Kinder in den Untersuchungszimmern nichts essen (Waffeln,Kekse,Salzstangen usw.) und schütten Sie die Sandschuhe nicht im Zimmer aus. Eigentlich sollte es auch selbstverständlich sein, während der Untersuchung nicht mit dem Handy zu telefonieren.

Reisemedizinische Beratung und Impfungen: Alle in Deutschland zugelassen Impfungen inclusive der Gelbfieberimpfung können nach Terminvereinbarung in unserer Praxis durchgeführt werden.Wir helfen Ihnen die für Sie günstigste Variante herauszufinden da einige Krankenkassen auch die Kosten für Reiseimpfungen übernehmen.

Rezepte: Bitte denken Sie an Ihre Versichertenkarte,wenn sie bei einer gesetzlichen Kasse versichert sind. Rezepte und Überweisungen, die vormittags bestellt werden, können nachmittags abgeholt werden.

Spielzeug: In all unseren  Untersuchungszimmern stehen Spielgeräte und Spielzeug zur Verfügung. Bitte achten Sie darauf, daß ihr Kind nur altersgerechtes Spielzeug und altersgerechte Bücher ansieht/liest. Die Benutzung der Spielgeräte und der Rutsche im Wartezimmer sollte nur unter Aufsicht der Eltern stattfinden und ist auf eigene Gefahr.

Sprechstundenende: Damit das Sprechstundenende für unser Team absehbar wird, bitten wir Sie, spätestens 30 min. vor Sprechstundenende die Praxis aufzusuchen.

Termine: Wir führen eine Terminpraxis und bemühen uns diese Termine auch einzuhalten. Gelegentlich dauern Untersuchungen länger als geplant.(Manchmal ist die Kooperation der Kinder nicht gegeben,manchmal entdecken wir Komplikationen einer Erkrankung,manchmal kommt ein Notfall dazwischen) Bitte haben Sie Geduld, falls es mal länger als erwartet gehen sollte.

Patienten ohne Termin bitten wir um sehr viel Geduld. Unser Computersystem setzt Sie auf eine Warteliste;sobald ein Termin frei wird,ein Patient nicht zu seinem Termin erscheint,oder eine Untersuchung schneller geht als geplant, kommen sie in ein Behandlungszimmer.

Ultraschall: In unserer Praxis ist ein neues qualitativ hochwertiges Ultraschallgerät mit sehr guter Bildauflösung und Spezialsonden im Einsatz .Herr Weber und Herr Pinkall besitzen Zulassungen  zur  Durchführung von folgenden Sonographieuntersuchungen:

Hüftgelenke , Gehirn/Schädel beim Säugling, Herz, Schilddrüse, Weichteile, Bauch incl.Nieren und Harnwege.  

Unfälle: Bei Unfällen wie auch bei Schul-und Kindergartenunfällen kommen sie bitte zu uns. Wir übernehmen gerne die Erstversorgung im Rahmen des BG-Verfahrens. Können wir Ihnen aufgrund der Schwere des Falles nicht weiterhelfen, kümmern wir uns um einen Termin bei einem anderen Facharzt oder in der Klinik.

Umweltmedizin: hat ihr Kind chronischen Husten oder ein chronisches Ekzem, kann eine umweltbedingte oder allergische Erkrankung dahinter stecken.Wir sind ausgebildete Umweltmediziner und besitzen die Zulassung zur Abklärung umweltbedingter/allergischer Erkrankungen der KVNo.

Vorsorgen: Wir führen Vorsorgen für alle Altersklassen bis zum 18.Lebensjahr durch. 

Vorsorgen für Babys und Kleinkinder führen wir vormittags durch, Vorsorgen für Schulkinder nachmittags. Privatpatienten haben in der Regel Anrecht auf  eine Vorsorguntersuchung jährlich  bis zum 16.Lebensjahr. Bei Kassenpatienten existieren seit 2008  zusätzliche Vorsorgen im Alter von 3 Jahren für alle Kassen und 2 Vorsorgen für Grundschulkinder mit 7-8 und 9-10 Jahren sowie im Alter von 15-17 Jahren bei vielen gesetzlichen Kassen. Welche Regelungen für Ihre Kasse gelten,klären wir gern, sprechen Sie uns an!

Wartebereiche: Wir haben mehrere Wartebereiche in unser Praxis: im Erdgeschoß den allgemeinen Wartebereich mit Rutsche und Piratenschiff. Im Untergeschoss den Wartebereich für Jugendliche und Allergiepatienten,und das Wartezimmer für gesunde Neugeborene und Säuglinge, das auch als Stillzimmer genutzt werden kann.

Anfahrt

Aktuelle Meldungen