Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis für Kinderheilkunde,Jugend- und Allgemeinmedizin Aachen - Karen Elbers - Hausärztin- Gert Pinkall, Achim Weber, Irene Mertens - Kinderarzt / Kinderärztin - Naturheilverfahren -Umweltmedizin- Reisemedizin - Gelbfieberimpfung - Allergiediagnostik

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorsorge-Untersuchungen für Kinder und Jugendliche im Alter von 3 (U7a), 7-8  (U10) und 9-10 Jahren (U11) 

Viele wissenschaftliche Studien belegen die Zunahme chronischer Erkrankungen bei Kindern wie Allergien, Übergewicht oder Stoffwechselstörungen. Gleichzeitig nehmen Entwicklungsstörungen in erschreckendem Ausmaß zu. Betroffen sind insbesondere Sprache, Motorik und Körperbeherrschung sowie Konzentrations- und Verhaltensstörungen. Veränderte Bedingungen im Lebensumfeld und der steigende Medienkonsum tragen dazu bei.

Kinder- und Jugendärzte fordern daher schon lange, die großen Abstände zwischen den Vorsorgen durch zusätzliche Untersuchungen zu schließen. Experten des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) haben jetzt ein erweitertes Vorsorgeprogramm für Kinder und Jugendliche erarbeitet. Die Untersuchungsergebnisse werden in einem Gesundheits-Checkheft dokumentiert, das Ihnen ggf. bei der ersten Untersuchung dieser Reihe ausgehändigt wird.

Die zusätzlichen Untersuchungen sollen sicherstellen, dass Sprach-, Gewichts- oder Lernprobleme, Störungen der Sozialentwicklung und gesundheitliche Gefahren frühzeitig erkannt und behandelt werden können. Sie ermöglichen eine bessere Krankheitsvorsorge in den verschiedenen, für die Entwicklung des Kindes entscheidenden Alterstufen.

Neue Vorsorgen:

  • Die U 7a mit 3 Jahren (Kindergarten)
  • Die U 10 mit 7-8 Jahren (2. Klasse)
  • Die U 11 mit 9-10 Jahren (4. Klasse)

Die U 7a mit 3 Jahren: Seit Juli 2008 Kostenübernahme durch alle gesetzlichen Krankenkassen (Abrechnung über Chipkarte)

Diese Untersuchung schließt die viel zu lange Lücke zwischen der U7 mit 2 Jahren und der U 8 mit 4 Jahren. Schwerpunkte der Untersuchung:

  • Fragen zu den „Grenzsteinen der Entwicklung" (das sind bestimmte Fähigkeiten, die 90% aller gesunden Kinder eines Alters erlernt haben) klären, ob Defizite in der motorischen oder geistigen Entwicklung weiter abgeklärt werden müssen.
  • Krankheiten in der Familie werden erfragt.
  • Überprüfung des räumlichen Sehens.
  • Überprüfung der Sprache mit Bildertafeln.
  • Erhebung von Länge, Gewicht, Kopfumfang, Body-Mass-Index zum Ausschluss von Übergewicht.
  • Körperliche und neurologische Untersuchung.
  • Der Impfstatus wird überprüft und ggf. vervollständigt.
  • Abklärung von Risikofaktoren für eine Allergie und Vorsorgeberatung zu gesundheitsbewusstem Verhalten.

U 10 mit 7-8 Jahren in der 2. Klasse:

Diese Untersuchung schließt zusammen mit der U 11 die Lücke zwischen der U 9 mit 5 und der J1 mit 12-13 Jahren. Es geht hier darum, Hinweisen auf Verhaltens- und Lernstörungen (Lese-Rechtschreibstörung, Rechenstörung, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen wie ADHS) nachzugehen, um eine weitere gezielte Diagnostik und Therapie einleiten zu können.

  • Elternfragebogen zu psychischen und psychosomatischen Störungen und Lernproblemen.
  • Sehtest, Farbentest.
  • Hörprüfung.
  • Erhebung von Länge, Gewicht, Kopfumfang, Body-Mass-Index zum Ausschluss von Übergewicht, Blutdruck .
  • Körperliche und neurologische Untersuchung.
  • Urinuntersuchung.
  • Der Impfstatus wird überprüft und ggf. vervollständigt.
  • Abklärung von Risikofaktoren und Präventionsberatung zu gesundheitsbewusstem Verhalten.

U 11 mit 9-10 Jahren in der 4. Klasse:

Diese Untersuchung schließt zusammen mit der U 10 die Lücke zwischen der U 9 mit 5 und der J1 mit 12-13 Jahren. Es geht hier um das Erkennen von Schulleistungsstörungen, Verhaltensstörungen, Sozialisationsstörungen und schädlichem Medienverhalten.

  • Die Untersuchungsablauf entspricht weitgehend den Inhalten der U 10, angepasst natürlich an den abzuklärenden Entwicklungsstand dieses Alters.
  • Abklärung von Risikofaktoren (Bewegungsmangel, Fehlernährung, Medien) 

Zu den Kosten:

  • Zahlreiche gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Vorsorgen U10 und die U11 . Sollte das bei Ihrer Kasse nicht der Fall sein, müssen sie die Rechnung evtl. privat bezahlen. Manche Kassen erstatten die Kosten im Rahmen von Bonusprogrammen oder auf freiwilliger Basis. Die bisherigen Vorsorgen U1 bis U9 werden auch in Zukunft im alten gelbe Heft dokumentiert und über die Chipkarte abgerechnet.
  • Wichtiger Hinweis für Privatversicherte Patienten: Seit Jahren führen wir in unserer Praxis "Jahresvorsorgeuntersuchungen" durch und dokumentieren diese auf einem Einlegeblatt für ihr Vorsorgeheft. Ihre Kassen erstatten in der Regel eine Vorsorgeuntersuchung  pro Kalenderjahr vom 2. bis zum 16.Lebensjahr!

Anfahrt

Aktuelle Meldungen