Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. med. Michael Seibert & Christine Oetjen, 30952 Ronnenberg

Kinderschlafstudie

Fernsehen oder Videospiele vor dem Einschlafen provozieren bei etwas älteren Kindern gravierende Schlafprobleme. Dafür sprechen die Ergebnisse der Kölner Kinderschlafstudie, einer Untersuchung der Universität zu Köln und der Kinderklinik Köln-Porz zum Schlafverhalten bei mehreren Tausend Kölner Schülern. Die Untersuchung ergab, dass rund ein Drittel der Viertklässler in den vorangegangenen drei Monaten manchmal bis häufig an Ein- und Durchschlafproblemen oder Albträumen gelitten haben und/oder nachts aufgewacht waren. Knapp 25 Prozent der Kinder waren im Untersuchungszeitraum manchmal bis häufig am Tag müde. Gleichzeitig gab ein Großteil der Befragten an, vor dem Schlafengehen manchmal (46 Prozent) oder häufig (35 Prozent) fernzusehen. Ein gutes Drittel der Viertklässler nutzte dabei den Fernseher im eigenen Zimmer. Fernsehen vor dem Schlafengehen war auch schon bei 57 Prozent der Erstklässler die Norm, wobei jedes fünfte Kind bereits einen eigenen Fernseher im Kinderzimmer hatte.

Zu Auswirkungen von Fernsehen/Medienkonsum hat u.a. auch das Krimonologische Forschungsinstitut Niedersachsen, e.V. Ergebnisse veröffentlicht  http://kfn.de/Forschungsbereiche_und_Projekte/Medienwirkungsforschung.htm

letzte Aktualisierung dieser Seite am 30.11.2014

Anfahrt

Aktuelle Meldungen