Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Leowsky, Monika; Essen

  • allgemeine Untersuchungen und Behandlungen
  • alle Impfungen
  • Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern und Jugendlichen
  • alle Laboruntersuchungen
  • Ultraschalluntersuchungen
  • Jugendarbeitsschutzuntersuchungen
  • Wachstumsdiagnostik
  • Sehtest/Hörtest
  • EKG
  • kleine Chirurgie/Wundversorgung
  • Naturheilkunde
  • Allergie-Diagnostik (Testungen) und entsprechende Behandlung (Hyposensibilisierung)
  • Ernährungsberatung/Stillberatung
  • Reiseberatung
  • zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen (keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen)
    U10/U11/J2
  • In unserer Praxis wird Qualitätsmanagement durchgeführt.


EEG
EEG
Praxisschwerpunkt Neuropädiatrie/Epileptologie/Psychotherapie
EEG
neurologische Entwicklungsdiagnostik
Schulleistungsdiagnostik / Intelligenztestung
psychische Diagnostik
Entspannungsverfahren
Psychosomatik
Psychotherapie (Tiefenpsychologie, Kurzzeittherapie)
Betreuung von Patienten mit AD(H)S

    Impfschutz
    Impfungen ermöglichen Ihrem Kind, frühzeitig einen Schutz vor schweren Infektionen aufzubauen. Sie verhindern den Ausbruch gefährlicher Krankheiten, die häufig mit Komplikationen verbunden sind und für die es teilweise noch keine geeignete Therapie gibt.

    Mittlerweile stehen sehr gut verträgliche Kombinationsimpfstoffe zur Verfügung. Zwei Impfstoffe wirken z. B. gegen sieben verschiedene Infektionskrankheiten gleichzeitig: Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung (Polio), Wundstarrkrampf (Tetanus), Hib (Haemophilus influenzae Typ b) und Hepatitis B. Pneumopocken. Babys erste Impfung erfolgt i. d. Regel ab dem 3. Lebensmonat, der Impfstoff wird insgesamt viermal verabreicht. Außerdem ist ab dem vollendeten 11. Lebensmonat eine zweimalige kombinierte Schutzimpfung gegen Masern, Mumps,Röteln und Windpocken empfehlenswert. Außerdem erfolgt eine Impfung gegen Meningokokken C.

    Mit 6 Jahren sollte eine Auffrischung mit Diphterie, Tetanus und Keuchhusten erfolgen.

    Bei Kindern und Jugendlichen sollte eine Kompletttierung des Impfschutzes gegen Keuchhusten(Pertussis) erfolgen.
    Im Lebensalter von 10 bis 11 Jahren ist eine Auffrischimpfung gegen Kinderlähmung(Polio) empfohlen.

    Mädchen ab dem 12. Lebensjahr sollten die 3 Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs (HPV) erhalten.


    Weitere ratsame Impfungen für Risikopatienten:
    • Grippe-Schutzimpfungen
    • Schluckimpfung gegen Rota-Viren
    • Reise-Impfungen wie Hepatitis A
    • Reise-Impfungen wie FSME(Zecken)

    Wir beraten Sie zu allen Fragen rund ums Impfen gern. Bitte bringen Sie zu den Impfterminen den Impfpass Ihres Kindes mit.

    Anfahrt

    Aktuelle Meldungen