Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Gemeinschaftspraxis Dr. M. Kleine & G. Gärtner & Prof. Dr. Dr. G. Wiese

"Obeldicks"


ein Schulungsprogramm für übergewichtige Kinder und Jugendliche 

Viele Kinder sind heute übergewichtig. Es gibt viele Gründe dafür, aber am häufigsten sind es die veränderten Essgewohnheiten mit unausgewogener Ernährung und Bewegungsmangel durch lange Schulzeiten, Computerspiele und Fernsehen. Die gutgemeinten Versuche der Kinder und ihrer Eltern, der ständigen Gewichtszunahme entgegen zu wirken, scheitern meist und werden deshalb schnell aufgegeben.

Aber: Dicksein bringt nun einmal viele Probleme mit sich. Dabei spielen für Kinder die bewiesenen Spätfolgen noch die geringste Rolle. Schon wichtiger für sie ist, dass sie sportlich mit anderen nicht mithalten können. Aber am wichtigsten für Kinder ist, dass sie oft gehänselt und leicht ausgegrenzt werden. Auch in ihrer Kleiderwahl sind sie stark eingeschränkt.

Ziel des "Obeldicks" - Programms:

Bei Kindern und Jugendlichen führt eine rigorose Gewichtsabnahme durch aufgezwungene strenge Diät und ungeliebten Sport niemals zu einem dauerhaften Erfolg. Deshalb stehen beim "Obeldicks" - Programm zunächst alle Maßnahmen zur Gewichtsstabilisierung im Vordergrund. Da Kinder und Jugendliche noch wachsen, führt das letztendlich zu einer natürlichen Normalisierung des Gewichts.

Erreicht wird dieses Ziel durch eine ärztlich kontrollierte einjährige Ernährungs-, Verhaltens- und Bewegungstherapie durch entsprechende Fachkräfte.

Im Ernährungskurs wird das Wissen um eine gesunde Mischkost vermittelt. Dadurch wird gelernt, gesunde von ungesunden Lebensmitteln nach dem sogenannten Ampelsystem zu unterscheiden. Begleitet von einem Ernährungswissenschaftler wird in einem Supermarkt eingekauft und gemeinsam mit den Eltern in Kochkursen gelernt, dass man auch mit gesunden Nahrungsmitteln wirklich leckere Speisen zubereiten kann.

                                           


Durch die begleitende psychotherapeutische Betreuung wird nicht nur das Wissen um die Ursachen ungezügelten Essens vermittelt und dadurch die Fähigkeit gestärkt, vernünftig zu essen, sondern es wird auch Hilfe gegeben, um auf Hänseleien und Konflikte angemessen zu reagieren.

Die Bewegungstherapie hat das Ziel, durch gezielte Übungen und Spiele Spaß an sportlichen Aktivitäten zu vermitteln und dadurch ein neues Körpergefühl zu entwickeln, was dann zu einem gesunden Bewegungsdrang führt. Menschen, und insbesondere Kinder, sind "Lauftiere", sie brauchen Bewegung, sonst verkümmern sie.

                                            


Was erwartet Sie beim "Obeldicks" -Programm:

Zuallererst: Kein Stress! Auf sein Gewicht zu achten soll Spaß machen, nur dann werden alle Bemühungen von Erfolg gekrönt sein!

Die Schulungen in gesunder Ernährung, Kochen, sportlicher Betätigung und zur Steigerung des Selbstwertgefühls erfolgen durch Ärzte, Psychologen, Ernährungsberater und speziell ausgebildete Sporttherapeuten. Dabei hat sich in der Vergangenheit die Arbeit in kleinen Gruppen Gleichaltriger mit gleichen Problemen bewährt.

Das wesentliche Kennzeichen des "Obeldicks" - Programms ist die Praxis, also dabei zu helfen, die Hürden des Alltags zu meistern: Wann, was und wie viel esse ich? Welchen Sport und wie viel davon betreibe ich? Wie reagiere ich auf Hänseln und wenn man mich ausgrenzt?

Für einen Erfolg ist Ausdauer erforderlich. Wir erwarten von Eltern und Kindern ehrliches Bemühen ein ganzes Jahr lang, denn so lange dauert ein Schulungskurs.

Folgende Kurse werden im "Obeldicks" - Programm angeboten:

- Gemischt Jungen und Mädchen von 7 - 10 Jahren

- Mädchengruppen von 10 - 14 Jahren

- Jungengruppen von 10 - 14 Jahren


Voraussetzungen sind:

1. Vom Kinderarzt bestätigtes therapiebedürftiges Übergewicht

2. Da die Krankenkassen die Kosten nur übernehmen, wenn der gesamte Kurs absolviert wird, ist eine Verpflichtung der Eltern notwendig, dass das Kind regelmäßig über ein Jahr an dem Programm teilnehmen wird.

Anmeldungen und Rückfragen:

Eva Maria Hülsmann, Telefon 02381-984840