Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Gemeinschaftspraxis Dr. M. Kleine & G. Gärtner & Prof. Dr. Dr. G. Wiese

Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Akupunktur und Auriculotherapie
Mitglied der Nogier Gesellschaft für Auriculo-Medizin

Indikationen zur Akupunkturbehandlung bei Kindern  und  Erwachsenen :

Innere Erkrankungen :     

  • Infektanfälligkeit

  • chronische Bronchitis und Asthma 

  • Magenschleimhautentzündungen                   

  • funktionelle Magen- und Darmerkrankungen          

  • Durchblutungsstörungen

  • funktionelle Herzbeschwerden     

              

Neurologische Erkrankungen:

  • Kopfschmerzen und Migräne           

  • Trigeminusneuralgie    

  • Gesichtsnervenlähmung
  • Lähmung nach Schlaganfall 

HNO- u. Augen-Erkrankungen: 

  • Heuschnupfen        

  • Entzündung der Nasennebenhöhlen

  • Hörsturz

  • Gleichgewichtsstörungen

  • Tinnitus

  • Bindehautentzündung   

 

Orthopädische Erkrankungen: 

  • Nackenschmerzen, Nackensteife

  • Schulterschmerz und Schultersteife

  • Schulter-Arm-Syndrom

  • Tennisarm und Golfarm

  • Erkrankungen der Sehnen                               

  • Überbein (z.B. an der Hand)                           

  • chronischer Hexenschuss (Lumbago)             

  • Ischialgie (auch Bandscheibenschaden)

  • Arthroseschmerz                                             

  • Sprunggelenks- und Fersenschmerz

  • Sportler-Erkrankungen                                   

  • Rheuma                                         

Gynäkologische Erkrankungen:

  • Menstruationsbeschwerden
  • Beschwerden in den Wechseljahren
  • Kinderwunsch

Allgemein:

  • chronisches Müdigkeitssyndrom

  • Schlafstörungen

  • Übererregbarkeit und Depressionen

  • Prüfungsangst

  • Übergewicht/Untergewicht

  • Nikotinsucht  

 

Akupunkturbehandlung bei Kindern auch mit Laserakupunktur:

Vor allem bei Kopfschmerzen/Migräne,                                              Allergien (Neurodermitis, Asthma bronchiale, Heuschnupfen), Infektanfälligkeit,                                                                                Bettnässen,                                                                    Übergewicht/Untergewicht,                                                       Bewegungsstörungen (auch bei Behinderungen)