Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Praxis für Kinder- und Jugendmedizin am Kattewall

Vor einiger Zeit haben wir auf facebook einen Artikel gepostet mit dem etwas provozierenden Titel

"Fieber nicht senken!"

In einer Woche wurde der Artikel ca. 11000 mal gelesen.

Und auch wenn in der Fachliteratur jeder unserer Sätze schon lange so oder ähnlich, wissenschaftlich begründet und mit Quellen belegt wird, gab es 1-2 kritische Anmerkungen.

Wir haben daher angefragt, ob wir einen der sehr lesbaren, aber dennoch gründlich erarbeiteten Übersichtsartikel zu dem Thema veröffentlichen dürfen.

Heute erreicht uns die positive Antwort.

Daher ab heute auf unserer homepage noch einmal das facebook posting und ein Artikel, den uns freundlicherweise Dr. Till Reckert, Reutlingen , zur Verfügugn stellt mit ausdrücklicher Erlaubnis des Hansisches Verlagskontor , dem Herausgeber der Zeitschrift "Kinder- und Jugendarzt", erschienen in den Nummern 12/2011 und 1/2012

 Unser posting:

Fieber nicht senken!
Kinder mit Fieber werden schneller gesund.
Erst ab 40° C sollte man daran denken, das Fieber mild zu senken.
Dringend wird davor gewarnt, Fieber mit Paracetamol und Ibuprofen (Nurofen) abwechselnd zu senken, das könnte lebensgefährlich werden.
Seit Jahren wird in internationalen Fachzeitschriften davor gewarnt, Fieber als Problem zu verstehen, Fieber ist das mächtigste Werkzeug der körpereigenen Abwehr, Fieber ist nicht ein Teil des Problems, sondern wichtigster Bestandteil der Lösung eines Problems.
Jetzt warnt auch die renommierte "Monatsschrift für Kinderheilkunde" im aktuellen Märzheft mit dem Schwerpunkt "Fieber" davor, Fieber zu senken.
Und: das gilt auch bei Kindern, die bereits einmal einen Fieberkrampf erlitten haben. Auch bei diesen Kindern sollte man nicht zu früh das Fieber senken. Die Höhe des Fiebers hat nämlich keinerlei Einfluss darauf, ob ein Fieberkrampf auftritt. Das aktuelle Informationsblatt der Uni-Kinderklinik in Oldenburg können Sie sich in unserer Praxis abholen!
Also bitte, bitte, bitte: geben Sie Ihrem Kind die Chance schneller (und auf natürlichem Weg) gesund zu werden! Halten Sie Fieber ruhig einmal aus, solange es Ihrem Kind nicht schlecht geht. Und einem Kind mit Schmerzen gibt man natürlich ein gutes Schmerzmittel (Nurofen) auch wenn kein Fieber besteht!
Ruhe bewahren - Fieber aushalten - wachsam sein - gesund werden!

 

Auf einen wichtigen Kernsatz des Artikels möchten wir hier noch einmal besonders hinweisen:

"Die Angst, dass bei sonst gesunden Kindern Fieber durch sich selbst schadet (...) ist unbegründet. Eher schadet die Krankheit, die das Fieber verursacht. Diese muss (...) behandelt werden. Eine gefährliche Krankheit wird durch gesenktes Fieber nicht ungefährlicher."

Anfahrt

Aktuelle Meldungen