Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Kinder- und Jugendarztpraxis Dr.H.Scheele + Dr.S.Schraut + Dr. U. Reimold, 65527 Niedernhausen

Akutsprechstunde

Impfungen:

  • nach Individueller Beratung
  • laut STIKO-Empfehlung (Impfkalender siehe auch auf der homepage von Kinderaerzte-im-Netz.de sowie www.rki.de  epidemiolog. Bulletin)
  • zusätzliche Impfungen zB für Risiko-Kinder/ als IGEL-Leistung
  • Reiseimpfungen

Vorsorgeuntersuchungen für Kinder:

(U2) (3.-10.Lebenstag)
nach Möglichkeit als Hausbesuch

(U3) (4.-6.Lebenswoche)
Da wir bei dieser Vorsorgeuntesuchung Eltern und Kind häufig erst kennenlernen , planen wir 45-60 Minuten Zeit ein für Untersuchung, Gespräch und Beratung zu Pflege, Ernährung und Impfungen. In diesen Zeitraum gehört auch die Ultraschall-Untersuchung der Hüften ("screening"). Zusätzlich empfehlen wir die vorsorgliche Untersuchung des Harntraktes mit Ultraschall sowie des Gehörs mittels OAE, sofern dies noch nicht in der Geburtsklinik geschehen ist. (Beides leider bisher keine obligatorische Leistung der GKV)

(U4)(3.-4.LM) (U5)(6.-7.LM) (U6)(10.-12.LM) (U7) (21.-24.LM
Bei diesen Untersuchungen gilt die besondere Beachtung der Entwicklung von Motorik und Sprache. Beratungs-Schwerpunkte sind zu Ernährung, Pflege und Erziehungsfragen sowie Impfungen. Gegebenenfalls werden anstehende Impfungen durchgeführt.

(U7a) (33.-36. Lebensmonat, d.h. mit knapp 3 Jahren (ab 1.7.08  Regelleistung auch für alle gesetzlich versicherten Patienten), auch hierbei sind die Entwicklungs-Untersuchung und Fragebogen zur psychosozialen Situation wichtig, auch wenn diese von der GKV-Vorsorgeuntersuchung nicht explizit vorgesehen sind

(U8)(43.-48.Lebensmonat, d.h. mit knapp 4 Jahren)

(U9)(60.-64.Lebensmonat, d.h. mit gut 5 Jahren)
Bei diesen 3 Untersuchungen legen wir besonderen Wert auf die Erfassung von Entwicklungs-Risiken - auch in Hinblick auf Kindergartenreife und die Einschulung.

Vorsorgeuntersuchungen für Kinder (U2 - U9)

Vorsorgeuntersuchungen für Jugendliche (J1) (12.-14.Lebensjahr)

Check-up-Untersuchung: wir schlagen vor, Untersuchung und Gespräch mit dem/der Jugndlichen zunächst alleine durchzuführen. Ein zusätzliches Gespräch mit den Eltern sollte sich anschließen. In der reservierten Zeit von 60 Minuten können neben der körperlichen Untersuchung und Impfberatung z.B. folgende Themen besprochen werden: Wachstum, Pubertät, Entwicklung, familiäre Konflikte, Probleme in der Schule oder im Freizeitbereich.

Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen

Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen, die der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) empfiehlt, zu deren Kostenübernahme sich aber die gesetzlichen Krankenkassen (bisher) nicht verpflichtet haben führen wir als IGEL-Leistung durch:

(U10) und (U11), Untersuchungen im Grundschulalter, die neben dem körperlichen check-up insbesondere auf Probleme und Fragen nach ersten Erfahrungen in der Schule (1./2.Klasse) und vor dem Eintritt in weiterführende Schulen (4.Kl.) eingeht.

Inzwischen übernehmen einige Krankenkassen  (zB GEK und einige BKKs) die Kosten für diese Vorsorge-Untersuchungen, teilweise unter bestimmten Bedingungen (z.B. Teilnahme an einem "integrierten Versorgungs-Vertrag");

Private Krankenkassen übernehmen die Kosten für bis zu einer jährlichen Kinder-Vorsorgeuntersuchung bis zum Alter von 14 Jahren

(J2) eine 2. Jugendlichen-Untersuchung für 15-16-Jährige wird zu ähnlichen organisatorischen Bedingungen durchgeführt

 

Anfahrt

Aktuelle Meldungen