Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. (H). Anklam, 89542 Herbrechtingen

 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Warum ist das Telefon " immer " besetzt? 

 Nicht immer, aber häufig in der Zeit von 8.30-10.00, da viele Akutpatienteneltern anrufen und einen schnellen Termin benötigen. Bei ca. 2/3 Akutpatienten pro Tag scheinen auch viele der Anrufer am Telefon (mit viel Geduld) durchzukommen.

Leider erlauben uns die Sparmaßnahmen des Gesundheitssystem nicht eine zweite Telefonleitung personell zu besetzen!!

Empfehlung:

Nicht akute Termine ,z.B. Vorsorgen, Impfungen, Kontrolltermine, in der Zeit von 11.00 bis 12.00 Uhr oder  16.00 bis 17.00 (Di,Do bis 18.00) ausmachen, in diesen Zeiten ist das Telefon nicht dauerbelegt.

Wie lange sind die Wartezeiten?

 Nach den im Praxiscomputersystem rekonstruierten (nicht veränderbaren) Zeiten haben wir Wartezeiten bei Vorsorgen/ Impfungen von maximal 30 Minuten, bei bestellten Patienten ( 1-2 Tage vorher angemeldeten Terminen) von 30-45 Minuten und bei akuten Fällen (Patienten ruft an und bekommt am gleichen Tag Termin) 1 bis max. 2 Stunden .

Nur echte Notfälle können diese Zeiten verlängern!

Warum werden in Ärztebewertungsforen im Internet (z.B. JAMEDA) längere Wartezeiten genannt?

Diese Bewertungen spiegeln nicht immer die Realtiät wieder. So wurde die Praxis z.B. schlecht bewertetet nachdem  Kritik an Praxiszeiten und Personal nicht offen angesprochen wurde, sondern in Facebook öffentlich gemacht wurde ohne beide Seiten zu sehen, daraufhin bekam die  entsprechende Person wegen gestörtem Vertrauensverhältnis keine neuen Termine in der Praxis  und bewertete uns schlecht  auf Jameda.de.

Wünscht die Praxis keine Kritik?

Natürlich machen auch wir Fehler, dazu stehen wir! Diese sollten aber offen in der Praxis, auch unter vier Augen mit dem Arzt, angesprochen werden ( wie in allen unseren Info-Materialien empfohlen). Nur so kann unser Team an Verbesserungen arbeiten.

Öffentliche Beschimpfungen sollten nicht die Methode der Wahl sein.

Sind Ärztebewertungsforen sinnvoll?

 Ja, wenn die Bewertung wahrheitsgemäß erfolgt, können die Foren eine wichtige Hilfestellung für Eltern zur Auswahl ihres Kinder- und Jugendarztes sein!

Auch unsere Praxis freut sich über gute Noten, sowohl mündlich in der Praxis, als auch öffentlich im Internet!

Warum erhalten Säuglinge- und Kleinkinder vorwiegend Vormittagstermine?

Die Einzelpraxis Dr. Anklam betreut Patienten bis zum 18. Lebensjahr, viele ehemalige Patienten kommen auch mit den eigenen Kinder schon zu uns, aber seit einigen Jahren führen alle Kinder- und Jugendärzte zusätzliche Vorsorgen im Schul- und Jugendalter durch, sowie Jugendarbeitsschutzuntersuchungen vor Eintritt in die Lehre. D.h. ca. 35% unserer Patienten müssen als Vorsorgepatienten auf drei Nachmittage verteilt werden! Da pro Lebensjahr mehr Vorsorgen und Impfungen im Alter bis zum 5. LJ anfallen, ist die Verteilung dementsprechend!

Wartezeiten werden so verringert!

Da zunehmend beide Elternteile berufstätig sind, können Ausnahmen nur bedingt erfolgen.Längere oder zusätzliche Sprechstunden werden durch das Budget der Kassen unmöglich gemacht!!

Akute Erkrankungen können natürlich unabhängig vom Lebensalter auch nachmittags versorgt werden!  

Generell kann bei Vormittagsterminen auch ein kostenpflichtiges Attest zur Praxisanwesenheit für den Arbeitgeber ausgestellt werden!  

Anfahrt

Aktuelle Meldungen