Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Dr. med. Rainer Weissörtel

Bewährte Hausmittel

Einführung

Alternativen zur herkömmlichen Medizin mit Säften, Tropfen und verschiedenen Zubereitungen bietet die Naturheilkunde mit guten alten Hausmittel aus "Omas Zeiten". In der heutigen Zeit sind sie als Ergänzung zu o.g. Maßnahmen sehr hilfreich geworden. In der Folge wollen wir Ihnen einige "Mittelchen" vorstellen. Falls sie in irgendeiner Weise jedoch unsicher sind oder Ihr Schützling schwerer erkrankt ist, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns.

Die Mittel im Einzelnen

Für Bronchialkatarrh .... Holunderblütentee
Bei Infekten der Atemwege wirkt er schleimlösend und hustenstillend.
Sie nehmen ca. 15 g Holunderblüten und übergießen sie mit 0,5 l kochendem Wasser. Nach ca. 10 min. ziehen mit ein wenig Honig süßen und über den Tag verteilt trinken.


Für Mittelohrentzündung .... Zwiebelsaft
Bei akutem Ohrenschmerz entzündungshemmend und schmerzlindernd.
Eine große Zwiebel oder Gemüsezwiebel weichkochen, abkühlen lassen und das Ganze per Hand auspressen. Den aufgefangenen Saft sammeln und mehrmals täglich 2-3 lauwarme tropfen in die Gehörgange geben. Dabei jeweils das zu behandelnde Ohr danach mit Watte für ca. 15 min. verschließen, danach Ohrwatte entfernen.


Für Schnupfen .... Selbstgemachte Nasentropfen
Bei verstopfter Nase und Naselaufen.
Reichlich Kamillenblüten oder Salbeiblätter mit einer Tasse heißem Wasser aufkochen und ca. 5 bis 10 Minuten ziehen lassen. Den Sud abseihen und ca. 1 TL Zucker oder Honig beifügen, damit die Lösung sämiger wird. 2-3 Tropfen dieser Lösung mehrmals täglich in jedes Nasenloch träufeln.


Für Bauchschmerzen .... Tees und Aufgüße
Bei akuten Bauchschmerzen, Blähungen, Übelkeit.
1 TL Wachholderbeeren zerstoßen und mit eine Tasse kochendem Wasser überbrühen. Ca. 10 Minuten ziehen lassen und dann schluckweise trinken.
Alternativ je 25 g Fenchelsamen, Koriander und Anissamen vermengen und mit 1 Tasse kochendem Wasser brühen. Ebenso lange ziehen lassen und nach dem Abseihen trinken.
Frischen Ingwer in kleine Scheibe schneiden und langsam im Mund hin- und herbewegen. Nur bedingt für Kleinkinder geeignet aufgrund des scharfen Geschmacks.


Für Halsschmerzen .... Milch und Kartoffelwickel
Bei akuter Hals- und Rachenentzündung abschwellend, entzündungshemmend.
Ein Glas heiße Milch mit 1-2 TL Honig verrühren und schluckweise trinken.
Einen alten Strumpf oder Socken mit 2-3 gekochten Kartoffeln füllen und dann diese im Strumpf zerdrücken. Um den Hals legen und mit einem Leinentuch befestigen. Liegenlassen bis die Kartoffeln abgekühlt sind. Vorsicht: Die Kartoffeln dürfen nicht zu heiß sein !!!


Für Fieber .... Wadenwickel
Bei Fieber und nur bei warmen Extremitäten anzuwenden.
Ein altes Geschirrtuch in eine Schüssel mit kaltem Leitungswasser tauchen, auswringen und um jeweils einen Unterschenkel wickeln. Darüber ein zweites trockenes Tuch schlagen. Zur Fixierung kann man zum Schluß noch übergroße Erwachsenensocken darüber ziehen. Wenn die Füße sich kalt anfühlen wieder abnehmen. Eine stündliche Wiederholung ist möglich.

 

Anfahrt

Aktuelle Meldungen