Kinder- & Jugendärzte im Netz

Ihre Haus- & Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Kinder-und Jugendarzt Schenefeld - klassische Homöopathie - Tom O. Bingert

Was ist Homöopathie ?

Ähnliches mit Ähnlichen heilen.

So lautet das therapeutische Grundprinzip der homöopathischen Medizin.

Der deutsche Arzt Dr. Samuel Hahnemann hat dies vor rund 200 Jahren entdeckt.

Eine Substanz aus der Natur, also Pflanze, Tier oder Mineral, die bei Gesunden ganz ähnliche Symptome wie beim Kranken auslöst, soll die körpereigene Selbstheilungskräfte des Patienten anregen.

Ein einfaches Beispiel:

Die Brechwurzel (Ipecacuanha) löst normalerweise heftiges Erbrechen aus. Homöopathen verschreiben das hochgradig verdünnte und potenzierte Präparat aus dieser Wurzel, um Erbrechen zu lindern.

Durch diesen sanften Reiz wird der Organismus angeregt, sich selbst zu heilen.

Was ist klassische Homöopathie?

Individualität des Krankenbildes, d.h. um das für den Patienten am besten geeignete, also möglichst ähnliche Arzneimittel zu finden, muss der homöopathische Arzt ein umfassendes Gesamtbild des Patienten bekommen. Deshalb dauert die Erstanamnese 1 Stunde (1A), die Folgeanamnese 45 Minuten (2A) und die Erörterung 20 – 30 Minuten (3A). Dabei steht immer das ganze Kind / der Jugendlicher im Mittelpunkt. Neben den rein körperlichen Befunde, spielen die seelischen oder geistigen Symptome eine mindestens ebenso wichtige Rolle.

 

LINK: www.hahnemann-gesellschaft.de

Anfahrt

Aktuelle Meldungen